top of page

Earth Prayers Brief * Oktober 2023



Ihr Lieben! Diesen Brief an euch eröffne ich mit Zeilen von Philipp, die vor ein paar Tagen aus Kenia zu uns geflattert sind 😊


"Liebe Earth Prayers Freunde und Freundinnen, ich möchte mit euch meinen Herzensdank teilen, dass wir gemeinsam jede Woche einen Samen der UnterstĂŒtzung, einen Samen des Zusammenhalts innerhalb der Menschheitsfamilie sĂ€en. Wir sind derzeit ĂŒber 120 Menschen, die wir jede Woche einen Traum, eine Vision oder einen Herzenswunsch hier auf der Erde konkret mit Geld und mit unseren besten WĂŒnschen nĂ€hren. Wir haben vielen Menschen schon das GefĂŒhl gegeben, gesehen und unterstĂŒtzt zu werden. Schon Vieles ist dank uns allen geschehen. Auch wir UnterstĂŒtzende haben viel Freude und Dankbarkeit erlebt dabei, zu sehen, was sich bewegt und wie sich die Netze des Wohlwollens verbinden. Auch die Dankbarkeit, die wir zurĂŒckbekommen, ist nĂ€hrend. Zugleich schwingt die Kraft des Betens, eines Wunsches fĂŒr mehr FĂŒlle, Friede, Zusammenhalt und NatĂŒrlichkeit in unserem Wirken mit. UnabhĂ€ngig von einer Religion, gefĂŒhrt vom Herzen. Dieser Wunsch, dieses Gebet, das jede Woche mitschwingt, ist fĂŒr mich genauso bedeutsam wie die konkrete und ermutigende UnterstĂŒtzung fĂŒr jedes Projekt. Unsere sieben Themengebiete geben uns die Chance, in jeder Woche das jeweilige Themengebiet als Intention um die Welt zu schicken!


Diese Woche ist es das Themengebiet: Entfaltung fĂŒr Kinder. â€ïžđŸŒŒđŸ™ Auf dass sich unsere Kinder immer mehr frei und gemĂ€ss ihres Seelenplans entfalten können! â€ïžđŸ™ŒđŸ™ Ich bin jedem Einzelnen von euch dankbar dafĂŒr, Teil dieser Earth Prayers Vision zu sein. Alles Liebe aus Kenya, Philipp"



🌿🌿🌿


Philipp bringt es schön auf den Punkt, wie es uns bei Earth Prayers so geht :-)


Es berĂŒhrt mich jedes Mal tief, wenn Worte oder Bilder der Dankbarkeit an uns gesendet werden und wir sehen, was sich bewegen darf bei den Menschen und ihren Projekten. Diese Freude zu spĂŒren und die Kraft des Gebens und des Empfangens. So möchte ich auch einen Gruß von MarĂ­a an euch weitergeben. Sie und ihre 2 Freundinnen konnten sich durch 2 Earth Prayers-Aktionen ihren Traum vom Moondance verwirklichen und haben uns allen damit einen großen Dienst erwiesen:


"BrĂŒder und Schwestern!


Ich komme von dieser unendlichen Reise zum Zentrum meines Seins zurĂŒck. Wir haben getanzt, gebetet, gefastet, wir haben uns gestĂ€rkt und vor allem haben wir eine neue Menschheit gesehen, die entsteht ~ mit dem Segen unserer Vorfahren.

Danke dafĂŒr, dass ihr uns dabei geholfen habt, das möglich zu machen. Möge die ganze Kraft des großen Geistes euch auf euren Wegen begleiten."


https://www.earth-prayers.com/venezuela-mondtanz


🌿🌿🌿


Und nun AUF ZU UNSEREN OKTOBER-PROJEKTEN 😄😄😄


🌿🌿🌿



🌞 2.-8.10. * Entfaltung fĂŒr Kinder * Soziale Zirkusschule ~ Argentinien ❀ Melisa und MarĂ­a gestalten eine Zirkus-Schule fĂŒr Kinder aus armen VerhĂ€ltnissen. Die Kinder haben dort viel Spaß ~ sie lernen Akrobatik und KunststĂŒcke, gestalten kreative AuffĂŒhrungen und erleben Zeit der Freude, der Bewegung und des Miteinanders. Was sehr wertvoll ist ~ das Angebot ist frei zugĂ€nglich, ihre Eltern mĂŒssen nichts dafĂŒr bezahlen. Wir haben den beiden Frauen bereits einmal fĂŒr die VergĂŒtung ihrer Lehr-TĂ€tigkeit finanziell unter die Arme gegriffen und möchten sie gerne weiterhin unterstĂŒtzen! Hier gibts einige weitere Fotos:

https://www.earth-prayers.com/zirkusschule-argentinien

🌿🌿🌿 🌞 9.-15.10. * Ganzheitliche Gesundheit * UniversitĂ€t der Berufung ~ Brasilien ❀ In seiner Zeit in Brasilien hat Philipp eine Gruppe von Menschen kennengelernt, die ein inspirierendes, soziales Projekt ins Leben gerufen haben. "Wir möchten Menschen kostenlos die Arbeit der Selbsterkenntnis anbieten. Die UniversitĂ€t der Berufung hilft dabei, sich wieder mit der eigenen Lebensaufgabe zu verbinden, sich Wohlstand zu erschaffen, seine Gaben und Talente zu erkennen und sie fĂŒr eine neue Lebensweise einzusetzen." Aus diesem Wunsch heraus grĂŒndeten 25 von der "FLORESCENTIA - Training Academy for Facilitators of Purpose and Prosperity" ausgebildete Sinnstifter die "UniversitĂ€t der Berufung" . Um das Projekt auf Dauer finanziell unabhĂ€ngig zu gestalten, wurden wir um finanzielle UnterstĂŒtzung fĂŒr Bewerbungs-Maßnahmen gebeten. "Unser langfristiger Traum ist es, die Vermittler, die diese Dienstleistung erbringen, bezahlen zu können, wĂ€hrend die Menschen, die diese Arbeit wollen und brauchen, sie umsonst machen können." Wir freuen uns ĂŒber diese kreative Initiative und sind gerne ein StĂŒck mit dabei ❀


Hier gibts viele weitere Infos:

https://florescentia.vc/universidade-proposito/ https://www.instagram.com/universidadedoproposito/

🌿🌿🌿

🌞 16.-22.10. * HerzenswĂŒnsche * Moped fĂŒr JosĂ© Luis ~ Venezuela ❀ "Handwerklich hergestellter Kaffee ist meine Art, die wirtschaftliche und soziale Krise Venezuelas zu ĂŒberstehen und meine Familie zu versorgen." Diese Zeilen kamen im FrĂŒhling in einem Brief von JosĂ© Luis zu uns. Damals hat er um UnterstĂŒtzung fĂŒr ein GerĂ€t zum Rösten und Mahlen von Kaffee gebeten sowie fĂŒr ein gebrauchtes Moped, damit er seinen Kaffee nicht mehr zu Fuß ausliefern muss. Außerdem besteht seine weitere berufliche BetĂ€tigung darin, fĂŒr Ă€ltere Menschen, die nicht mehr alleine zum Markt gehen können, EinkĂ€ufe zu tĂ€tigen. Mit einem Moped wĂ€re das eine große Erleichterung fĂŒr ihn. Nun ist es so, dass die Inflation in Venezuela nach wie vor sehr stark ist und die Preise fĂŒr beide gewĂŒnschten GerĂ€te innerhalb kurzer Zeit um das Doppelte gestiegen sind. JosĂ© schreibt, dass er sehr sehr langsam geht, sich etwas Geld ansparen zu können. 380 Euro hat JosĂ© Luis bereits von uns erhalten. Er hat beschlossen, vorerst dem Moped den Vorzug zu geben, weil es momentan sinnvoller fĂŒr ihn ist. Den Kaffee stellt er im Moment weiterhin in nur sehr kleinem Rahmen her, 1 kg am StĂŒck in einem kleinen Ofen und dann mit einer HandmĂŒhle. Uns liegt es sehr am Herzen, JosĂ© Luis und seine Familie zu unterstĂŒtzen. Schauen wir, dass zumindest mal das Moped fertig finanziert werden kann! DafĂŒr braucht es noch knapp 400 Euro. "Vielen vielen Dank fĂŒr eure erneute UnterstĂŒtzung. Ich schicke euch SegensgrĂŒĂŸe und wĂŒnsche euch viel Kraft in eurem Auftrag, an verschiedenen Orten der Welt Menschen und Projekte zu unterstĂŒtzen." ❀


🌿🌿🌿 🌞 23.-29.10. * Freies Saatgut * Samburu Landwirtschaft ~ Kenia ❀ In diesem Monat möchten wir uns wieder fĂŒr den Stamm von Wunder-Frau Peninah einsetzen. Es ist derzeit leider sehr trocken im Samburu-Land, sodass fĂŒr die BewĂ€sserung des Waldgartens der Zukauf von Wasser notwendig ist. Weiters bauen die Frauen die traditionellen Samburu-Manyattas, die Teil von Peninahs Frauenförderungsprojekt in Naiborkeju sind. Durch umweltfreundlichen und verantwortungsvollen Tourismus sollen die Frauen eine weitere Möglichkeit haben, Geld zu verdienen. "Dies wird uns helfen, unsere Lebensweise zu erhalten und gleichzeitig eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Die HĂŒtten werden von Frauen gebaut und auch die Materialien werden von ihnen selbst hergestellt.", schreibt uns Peninah. Liebe Earth Prayers-Familie, es besteht also bald die Möglichkeit, bei unseren Projekt-Partnern in Kenia zu nĂ€chtigen und sie dadurch auf ganz besondere Weise zu unterstĂŒtzen! Hier findet ihr viele weitere Infos und schöne Fotos von dem beeindruckenden, vielfĂ€ltigen und so essentiellen Samburu-Projekt: https://www.earth-prayers.com/samburu-kenia



🌿🌿🌿 🌞 30.10.-5.11. * Nachhaltige Landwirtschaft * Dörrapparat fĂŒr "Sembrar y Servir" ~ Venezuela ❀ Ich lasse den Brief von Alexandra sprechen und ĂŒber ihre Familie und ihr Leben erzĂ€hlen: "GrĂŒĂŸe und SegenswĂŒnsche aus Venezuela! Wir möchten euch dafĂŒr danken, dass ihr uns die Möglichkeit gebt, unsere Arbeit und unseren Traum zu teilen.

Wir sind eine Familie, bestehend aus meinem Mann, meinen drei MĂ€dchen im Alter von 7, 10 und 13 Jahren und mir. SĂ€en und Dienen (Sembrar y Servir) ist unser Name, weil wir gelernt haben, dass alles, was wir tun, sagen und mit anderen teilen, Samen sind. Und wenn wir uns dessen bewusst sind, bekommt alles in unserem Leben eine andere Bedeutung. Jedes Wort, jede Geste, jede Handlung sollte einen Zweck im Dienst des Lebens haben.

Auf diese Weise leben wir seit mehr als zehn Jahren auf dem Land und kĂŒmmern uns um den biologischen Anbau und die Verarbeitung unserer Lebensmittel und die Herstellung von Saatgut. Uns ist es wichtig, die Gesundheit des Bodens zu gewĂ€hrleisten. Unsere Töchter haben wir ohne Impfungen aufwachsen lassen und sie sind bei uns im Heimunterricht, um ihre KreativitĂ€t und geistige Gesundheit zu schĂŒtzen. Sie haben vielfĂ€ltige Interessen und lernen bei verschiedensten Menschen Dinge, fĂŒr die sie sich begeistern.


Unsere Wirtschaft basiert auf der Verarbeitung lokaler Produkte wie Yucca, SĂŒĂŸkartoffel, Banane oder Quinoa. Wir verwandeln sie in Mehle, die wir auf dem Markt als gesĂŒndere und nahrhaftere Alternative zum unersĂ€ttlichen Verzehr von industriell raffinierten Mehlen anbieten, die keinen Nutzen fĂŒr die ErnĂ€hrung und die Gesundheit bieten. Im Gegenteil, sie vertiefen zum Beispiel eines der hĂ€ufigsten Probleme, die derzeit in unserer Umgebung auftreten, nĂ€mlich den chronisch entzĂŒndeten Darm. Eine der TĂ€tigkeiten, die wir am liebsten tun, ist die Herstellung von nativem Kokosnussöl in LebensmittelqualitĂ€t, wegen all der Eigenschaften, die es hat und die wir stĂ€ndig beobachten und selbst wunderbare VerĂ€nderungen auf körperlicher, emotionaler und mystischer Ebene erfahren haben. Unsere Bitte um UnterstĂŒtzung richtet sich auf die Anschaffung eines elektrischen Dörrapparates. Im Moment haben wir ein kleines, handgefertigtes DörrgerĂ€t, das die Nachfrage aber nicht mehr deckt und unsere Möglichkeiten, mehr Menschen zu versorgen, aus diesem Grund begrenzt sind. Die Kosten belaufen sich auf rund 800 Dollar. Mit der gesteigerten Produktion werden wir auch die Möglichkeit haben, andere Menschen zu beschĂ€ftigen und den Bedarf unserer Familie zu stillen, denn unsere MĂ€dchen werden immer grĂ¶ĂŸer und ihr Bedarf wĂ€chst auch. Wir danken euch von ganzem Herzen fĂŒr eure Zeit, uns zu helfen und fĂŒr euer EinfĂŒhlungsvermögen, Menschen wie uns zu unterstĂŒtzen, die versuchen, den Traum von einer wĂŒrdigeren und gerechteren Welt zu verwirklichen. Unendliche Umarmung!"


Wir freuen uns, diese Familie und ihr Wirken zu unterstĂŒtzen! ❀ Hier findet ihr mehr Fotos:

https://www.earth-prayers.com/projekte/sembrar-y-servir-venezuela



🌿🌿🌿

Im September durften wir uns ĂŒber eine besonders großzĂŒgige Spende fĂŒr das Geburtsdorf Ruruchay in Peru freuen! Ein großes, großes DANKESCHÖN dafĂŒr!!! ❀

🌿🌿🌿



Nun verabschiede ich mich wieder von euch und wĂŒnsche euch einen wunderbaren Oktober! Lasst uns weiter unsere Wege gehen ~ im Geben und Empfangen, im WĂŒnschen, Beten und NĂ€hren ~ unseren Herzen folgend.


A-hey! 🌞


Sandra


bottom of page