Was wir genau machen..

Was bedeutet Earth Prayers?

​​

  1. Nachhaltigkeit durch gelebte Solidarität in Form von freiwilligen Gaben an globale Projekte


Auf der Earth Prayers Plattform unterstützen wir den Traum einer vereinten Menschheit, die in Frieden und Freiheit im Einklang mit der Erde lebt. Die Earth Prayers Initiative ist ein Akt gelebter Solidarität. Sie fördert auf Basis freiwilliger, kollektiver Geldflüsse ein würdevolles Leben für Menschen, die unter Kolonialisierung, Imperialismus und asymmetrischen Machtstrukturen der Wirtschaft und der Gesellschaft gelitten haben oder es noch immer tun.

 

Was tun wir konkret im Rahmen der Earth Prayers Initiative?

 

Wir geben von Herzen einmal pro Woche einen beliebigen Geldbetrag (zum Beispiel 2 Euro) an die Earth Prayers Plattform weiter, welche Projekte fördert, die das Wohlergehen von Mensch, Pflanze und Tier zum Ziel haben. Wir lassen unsere Konsumkraft solidarisch tätig werden und ermächtigen uns selbst dazu, das Gemeinwohl zu fördern. 

 

Wem kommt das Geld zugute?

 

Das Geld, das auf www.earth-prayers.com an den Verein Samen der Solidarität überwiesen wird, fließt zusammen mit den Geldern aller anderen Menschen, die in derselben Woche einen freiwilligen Beitrag leisten, zu 100 Prozent an ein zukunftsträchtiges Projekt.

 

Wie wird ein Projekt ausgewählt?

 

Es gibt mehrere Kriterien, die von uns bewertet werden:

 

  • inhaltliche Kriterien: das Projekt stimmt mit den Vereinszielen überein und ist bereit, transparent zu arbeiten.

  • formale Kriterien: das betreffende Projekt benötigt finanzielle Unterstützung, um die Projektziele zu erreichen oder weiterverfolgen zu können

  • ein Bewerbungsschreiben, sowie Kopie des Reisepasses oder Personalausweises von zwei Personen. Wenn es sich um einen Verein handelt, auch Foto der offiziellen Vereinsbestätigung.

  • Bestätigung (mit Unterschrift) von zwei Personen der Empfängerorganisation (Vieraugen-Prinzip), dass und wie viel Förderung vom Earth Prayers erhalten wurde. Kopie des Reisepasses (wenn nicht vorhanden dann des Personalausweises) dieser zwei Personen. Wenn es sich um einen Verein handelt, Foto der offiziellen Vereinsbestätigung.

  • Fotos bzw. Video und Bericht darüber, wie die Ressourcen eingesetzt wurden
     

INFOGRAFIK NEU - 7 Bereiche-03.png

Welche Projekte sind förderbar?

 

Wir unterstützen in einem sich wiederholenden Themenzyklus von 7 Wochen weltweit Projekte, welche sich folgenden Themen widmen:


Woche 1: freies Saatgut Samenbanken

natürliches, regionales Saatgut, Nahrungsmittelsouveränität

 

Woche 2: nachhaltige Landwirtschaft

Mensch und Natur in einer nachhaltigen, harmonischen Beziehung
 

Woche 3: Natur und Kultur

Leben schützen, Aufforstung, indigene Völker, Wasser, Pflanzen, Tiere

Woche 4: die ermächtigte Frau

Unterstützung für Frauen, Nachhaltiges Einkommen

Woche 5: Entfaltung für Kinder

Bildung, Kunst und Kreativität für Kinder

Woche 6: ganzheitliche Gesundheit

geistig, körperlich, spirituell

Woche 7: Herzenswünsche

punktuelle Unterstützung zB. für Familien, Erfüllung von Träumen

 

Unser Team

WhatsApp Image 2021-10-06 at 21.30.44 (1).jpeg

Phillip Sudi

GRÜNDER, PROJEKTKOORDINATION

​"Ich bin ein Reisender. Deshalb hab ich auch Spanisch und Englisch studiert. Heute bin ich als Yoga Lehrer und Shiatsu Practitioner auch mit der Reise nach Innen beschäftigt. Insgesamt über zweieinhalb Jahre in Venezuela und eineinhalb Jahre in Indien haben in mir viele Horizonte geöffnet und vor allem die Gewissheit: Wir sind eine Menschheit."

Warum hast du Earth Prayers ins Leben gerufen?


"Weil ich in Österreich lebe, wo relativer Wohlstand herrscht und ich als Mensch die Freiheit und den Wunsch habe, diesen Wohlstand nicht nur für mich zu behalten, sondern ihn zu teilen. Ich kann nicht mehr länger die Augen zu machen und sagen: “mich geht das alles nichts an. Die Armut und ungleiche Verteilung von Ressourcen und Wohlstand sind die Schuld der Armen und ich genieße die Ruhe in Österreich.” Ich übernehme Mitverantwortung für das was auf dieser Erde passiert und wünsche mir Umverteilung, Solidarität und Zusammenhalt unter den Menschen. 

Ich finde die Idee genial, jede Woche eine kleine, tatsächliche und auch symbolische Handlung im Zeichen der Solidarität zur Erde und zu ihren BewohnerInnen zu setzen. Manchmal sind Veränderungen eben viel unkomplizierter und einfacher als man sich das vorstellt!"

Conny_edited.jpg

Cornelia Sterner

SCHRIFTFÜHRERIN

Im Soziologiestudium habe ich mich im Thema "Gerechtigkeit" vertieft und gesellschaftliche Probleme aus verschiedenen Perspektiven erforscht. Dadurch habe ich für mich begonnen gängige "Wahrheiten" zu hinterfragen und tiefer zu blicken. 

 

Besonders seit mein Sohn zur Welt gekommen ist, schmerzt es mich zu wissen, dass so viele Kinder, so viele Menschen leiden. Als Yogalehrerin bin ich davon überzeugt, dass Alles miteinander verbunden ist – jede Aktion hat eine Auswirkung. So gesehen glaube ich fest daran, dass ein Samen der Solidarität uns allen mehr Frieden und Freude bringt.

Warum engagierst du dich bei Earth Prayers?

Es ist mir ein Herzensanliegen mich bei Earth Prayers zu engagieren und jede Woche mitzumachen. Für mich ist es ein Projekt für die ganze Familie. Mir ist es wichtig, meinem Sohn von Klein an Dankbarkeit vorzuleben und ihm zu zeigen, dass uns teilen nicht ärmer, sondern im Gegenteil, reicher macht. Jede Woche säen wir einen kleinen Samen, der jedes Mal Positives bewirkt und Menschen hilft, die weniger privilegiert sind als wir. Derzeit ist es noch ein kleines Projekt, aber ich habe die Vision, dass es künftig, wenn mein Sohn sich einmal selbst daran beteiligt, eine große Bewegung ist: eine Familie, die vielen Menschen Gesundheit, Unabhängigkeit, Friede und Freude bringt! Ich freue mich darauf!

Ana Barón.jpeg

Ana Barón

PROJEKTKOORDINATION MIT INDIGENEN VÖLKERN IN LATEINAMERIKA, SEO, ÜBERSETZUNG

Geboren in Kolumbien, habe ich als Teil meines Lernweges in diesem Leben auch an anderen Orten gelebt und sie bereist.
Derzeit lebe ich in Österreich.
Idealistin von ganzem Herzen, Liebhaberin der alten Kulturen, der Sprachen und der authentischen Spiritualität.
Ich lerne mit indigenen alten Weisen in Kolumbien und fühle, dass es Teil meiner Mission ist, sie zu unterstützen und als Brücke nach Europa zu fungieren.
Ich unterstütze Earth Prayers weil es eine echte Herzensinitiative seines(r) Gründer(s) ist, die sich darauf konzentriert, mit kleinen Beiträgen eine bessere Welt zu erschaffen.
Ich bin dankbar dafür, dass es Gruppen wie Earth Prayers gibt, die dabei helfen, dass Träume sich verwirklichen, indem sie Samen der Hoffnung säen.

Kati Andrä_edited.jpg

Katrin Andrä

ÜBERSETZUNG, PROJEKTKOORDINATION

Ich bin Kati, lebe in dem schönen Graz hier in Österreich und würde mich als eine sehr lebhafte und fröhliche Person bezeichnen. Der Grund, warum ich mich an dem Projekt Earth Prayers beteilige ist, dass mein Herz und meine Seele schon lange den Wunsch haben, Menschen in Notlagen behilflich zu sein und da ich weiß, dass jegliche Art von Unterstützung bei den Menschen auch ankommt und Earth Prayers ein Projekt des Herzens ist, bin ich dabei.

Tätig bin ich momentan im Bereich der Übersetzung ins Englische und zukünftig auch eine der Verantwortlichen für die Kommunikation mit den einzelnen Projektleitern vor Ort.

Nathan Nduefuna.jpeg

Nathan Nduefuna

UNTERSTÜTZUNG IN DER BUCHHALTUNG

Hallo, mein Name ist Nathan und ich bin 18 Jahre alt. Im Allgemeinen bin ich eher der Stubenhocker. Bis jetzt habe ich von der Welt noch nicht allzu viel gesehen, was sich hoffentlich bald ändern wird.
 

Warum du dich in diesem Verein engagierst..

Ich war bis vor Kurzem noch Schüler mit dem einzigen Ziel, die Matura zu schaffen. Jetzt, wo das erledigt ist, ist es mein Ziel, meinen Horizont zu erweitern. Ich wollte schon seit Längerem in Richtung Finanzwirtschaft erste Erfahrungen machen, da mein Studium ziemlich sicher auch in diese Richtung gehen wird. Gleichzeitig wollte ich mich in irgendeiner Form sozial engagieren, etwas zurückgeben. Bei Earth Prayers kann ich beide Elemente sehr gut vereinen. Außerdem macht es Spaß, in der Gruppe Ideen zu sammeln und zu besprechen.

Uns in Österreich geht es uns verhältnismäßig sehr gut, da kann man schon mal ein paar Stunden und ein paar Euros opfern und anderen helfen, denen es nicht so gut geht.

f6c1c9_957d52dfbe8f45a38b6f7c9324b00c03_mv2.webp

Marina Carias

ÜBERSETZUNG INS PORTUGIESISCHE

Warum engagierst du dich bei Earth Prayers?

Die Earth Prayers Bewegung hat mich seit dem ersten Kontakt inspiriert. Es ist sehr schoen zu sehen, wie Menschen aus unterschiedlichen Realitaeten dieses Planeten sich zusammentun, um eine Idee zu entwickeln, um die unterschiedlichsten Umwelt- und Sozialprojekte zu unterstuetzen, und so unsere Erde mit positiven Handlungen zu naehren. Was ich an dieser Initiative besonders finde, ist das breite Netzwerk an Themengebieten das unterstuetzt wird, und alle dieser Bereiche unterstuetzen zu koennen, auch wenn es eine minimale Unterstuetzung ist. Das ist sehr beruehrend.

Ausserdem finde ich es sehr wertvoll, dass die finanziellen Unterstuetzungen von einem Bewusstseinswandel ueber unsere Art zu konsumieren ausgehen. Denn ich bin auch auf diesem Weg, unnoetigen Konsum zu reduzieren und mit immer weniger materiellen Dingen zu leben und nur mehr das zu besitzen, was mir wirklich was bedeutet. Ich glaube, dass diese Art des Bewusstseins wesentlich ist, wenn wir als eine Menschheit leben wollen und die Richtung unserer Leben veraendern wollen und unsere Erde in einen sozial, oekologisch und wirtschaftlich lebenswerteren Ort verwandeln wollen.
 

Es ist sehr schoen, diese Samen des Bewusstseins und der Solidaritaet saeen zu helfen. Deshalb habe ich begonnen, aktiv diese Initiative durch Uebersetzung ins Portugiesische zu unterstuetzen. Da ich ausserdem aus einem Land komme, in dem es sehr grosse soziale Ungerechtigketen gibtt, naemlich Brasilien, moechte ich so viel wie moeglich portugiesischsprachige Menschen erreichen, damit sich unsere Realitaet veraendern kann und damit sich die Menschen mehr dafuer interessieren, wie sie unsere Mutter Erde und alle Lebewesen dieses Planeten schuetzen koennen.

Wollen wir eine grosszuegigere und solidarischere Menschheit erschaffen? Und verstehen, dass wir Menschen mit dem Rest der Natur verbunden sind und dass alles was wir tun direkte Konsequenzen auf unsere eigenen Leben haben wird? Wir sind ein einziger Koerper, ein Lebewesen, Gaia! Alles was wir fuer andere tun, tun wir fuer uns selbst. Tun wir uns zusammen und denken wir ueber unsere Handlungen und Gewohnheiten nach und veraendern wir sie?!

AndrésBless_edited.jpg

Andrés Bless

DESIGN

Andrés lebt und wirkt in den Anden Venezuelas, als Mensch, Bauer, Vater, Grafiker, Maler und Musiker. Er hat unser wunderschönes Logo gestaltet! Muchas Gracias Andrés!

 

Warum engagierst du dich bei Earth Prayers?

 

Ich unterstütze die Earth Prayers Bewegung, weil sie revolutionär ist und die Welt diese Art von Projekten braucht - sozioproduktiv, mit positiver Auswirkung auf Pachamama. Mögen unsere Handlungen immer zum Wohle unseres zu Hauses sein und mögen wir es schützen: die Erde.
 

WhatsApp Image 2021-10-12 at 17_edited_edited.jpg

Markus Müller

IMPULSGEBER

Ich helfe gerne und ich kann mit dem Projekt aktiv helfen.

Ich weiß wie sich Existenzängste und finanzieller Mangel anfühlen.

Ich finde wir aus den Kolonialherrenländern tragen auch Verantwortung für die von unserem Lebensstil seit Jahrhunderten ausgebeuteten Menschen dieser Länder 

Es gäbe (noch) genug für alle und ich finde es beschämend, dass ich mich nicht mit mehr Energie für einen einfachen & realisierbaren Wohlstand für alle (zumindest) einsetze.

Ich kann nicht die tiefe Sehnsucht von uns Menschen nach vollkommener Freiheit stillen, dafür aber für einige ein Leben in größerer materieller Freiheit mit diesem Projekt unterstützen.

Eva Sauer_edited.jpg

Eva Sauer

KASSIERIN

Warum engagierst du dich bei Earth Prayers?

Bei unseren Projekten unterstützen wir Menschen, die unsere Hilfe brauchen, um wieder Mut fassen zu können, wie z.B. in einem unserer letzten Projekte mit  Wasserrückhaltebecken für Hirtenfamilien in Äthiopien. Mit € 43,- sichert man einer Familie die Wasserversorgung für ein Jahr. 
Mir ist es wichtig, dass wir regelmäßig, nämlich wöchentlich spenden, so dass tatsächlich Samen der Solidarität über die ganze Erde verstreut werden. Es kommt dabei nicht auf die Höhe der Einzelspende an, sondern dass sich viele für diese Idee begeistern lassen und mitmachen! Wir sind alle gemeinsam für diese Welt verantwortlich. Herzlichen Dank an alle, die diese Idee leben!

Sandra Schalamun_edited.jpg

Sandra Schalamun

NEWSLETTER SCHREIBERIN, VERNETZERIN

Warum engagierst du dich bei Earth Prayers?

 

Als ich Earth Prayers kennengelernt habe, war gleich klar, dass ich Teil des Teams sein und an diesem wunderbaren, weitreichenden Projekt mitwirken möchte. Tief verbunden mit der Natur, als Reisende und in meiner Arbeit als Heilmasseurin und HerzensWegBegleiterin beschäftigen mich die Lebensbereiche, in denen Earth Prayers wirkt, schon über viele Jahre. Wir leben hier in solch einer Fülle und durch das Geben eines verhältnismäßig kleinen Anteils können wir anderswo auf ganz einfache Weise Großes, Freudvolles bewirken. Es macht Sinn, unsere Kräfte und Ressourcen zu bündeln, um als Gemeinschaft dort Hilfe anzubieten, wo sie gebraucht wird. Um zu nähren, um zu heilen, für ein würdevolles Leben für Mensch und Tier im Einklang mit Mutter Erde. Die Menschen und Projekte, die dadurch Kraft bekommen, berühren mich tief in meinem Herzen und ich genieße es, beim Schreiben darin einzutauchen und sie den Lesern und Leserinnen näherzubringen. Es ist ein Geschenk für das Große Ganze, für uns als Einheit. Und gleichzeitig ein Geschenk an uns Selbst. Danke dafür!

IMG-20200805-195604.JPG

Anna Marlena Flick

GRAFIK & WEBDESIGN, MARKETING

Das Projekt Earth Prayers hat mein Herz aus vielen Gründen gewonnen! Vor allem begeistern mich die vielen tollen Projekte die unterstützt werden. Ich habe selbst lange in Asien gelebt und reise viel, dadurch weiß wie dringend solche Unterstützung oft gebraucht wird. Auch finde ich die 7 Themenbereiche einfach toll, denn diese bringen noch mehr positive Intention und fokussierte Energie in das ganze Projekt. Außerdem ist das Team von Earth Prayers so herzlich und engagiert, ich war richtig beeindruckt wieviel tolle Arbeit hier schon geleistet wurde in jeder Hinsicht. Es ist auch schön, dass man bei Earth Prayers - im Vergleich zu großen Spendenorganisationen - wirklich genau weiß, dass das Geld, ohne Umwege, genau dort ankommt wo es gebraucht wird.

Deshalb fühlt es sich richtig gut an, dieses außergewöhnliche Projekt mit meinen Talenten und meiner Zeit zu unterstützen!

WhatsApp Image 2021-10-06 at 09.56_edited.jpg

Peninah Lesorogol

NETWORKING, SAMBURU BEADS PROJECT - KENIA

Wir sind so dankbar dafür, dass Earth Prayers eine so enorme Unterstützung für unser Samburu Beads und für unser Gartenprojekt in Samburu, Kenia ist. Das Gartenprojekt ist unser neuestes Projekt, es war ein großer Erfolg und wir sind jetzt motiviert, damit weiterzumachen.

 

Ich habe die wunderschöne Arbeit von Earth Prayers rund um den Erdball gesehen. Deshalb wollte ich unbedingt zu dieser tollen Gruppe dazukommen und in der Welt etwas bewirken. Es ist so ein Segen für mich und für meine Leute in meinem Dorf in Afrika. Ich möchte das gleiche machen, deshalb bin ich auch Mitglied bei Earth Prayers geworden und zusammen können wir auf der Erde auf unsere unterschiedlichen Arten und Weisen Gutes tun. Worte können meine Gefühle für diese Gruppe von selbstlosen Menschen mit großen Herzen nicht erklären.

gs 1.jpg

Gilberto Sanz

ÜBERSETZUNG INS SPANISCHE

Gilberto Sanz, Jurist, Master in BWL und Spanischlehrer. Unter meinen bereicherndsten Erfahrungen waren einige Semester in denen ich transkulturelle Kommunikation und Übersetzung studiert habe. Das Leben hat mir erlaubt, FreundInnen aus ganz verschiedenen Kulturen kennenzulernen. So bin ich zum Schluss gekommen, dass die Probleme dieses Planeten von unserer Herkunft unabhängig sind und die aktive Mitarbeit von uns allen benötigen.
 
Wird es immer Menschen geben, die unglücklicher und andere die glücklicher als wir selbst sind? Unter den guten Absichten und den vielen Möglichkeiten, andere zu unterstützen, denen es nicht so gut wie uns geht, ist es nicht einfach das richtige Projekt zu finden, das uns das Gefühl gibt, dass es diesen Anspruch erfüllt.
 

Warum engagierst du dich bei Earth Prayers?

 
Meiner Erfahrung nach unterstützen viele Menschen Initiativen oft nicht, weil sie annehmen, dass ihr Beitrag zu gering ist oder weil sie sich nicht sicher sind, ob die Unterstützung tatsächlich ankommt. Das Earth Prayers Konzept ist einfach und überzeugend. Die Gemeinschaft sorgt für die Kraft. Die Beiträge von allen Interessierten werden gemeinsam weitergeschickt, ohne die Höhe der Beträge zu bewerten, um gezielt nachhaltige Projekte zu unterstützen, die es den Empfängerinnen erlauben, ihr Leben zu verändern und dann auch einen positiven Einfluss auf andere zu haben.
 
Bei der Earth Prayers Initiative geht es nicht darum, andere zu überzeugen, sondern darum, Bewusstsein zu schaffen und das Interesse am Wohlergehen der ganzen Menschheit und unsere Verantwortung als Teil von dieser zu teilen. Die Initiative wird von einer internationalen Gruppe von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Lebensformen und Ideologien, die die Solidarität vereint, getragen.

friends.dsc_2425.jpg

Dietmar Elbl

MENTOR

Warum engagierst du dich bei Earth Prayers?

Ich mache bei Earth Prayers mit, weil ich die Verbundenheit aller Menschen auf diesem Planeten betonen möchte. Ganz egal wo etwas geschieht, es hat immer Auswirkungen auf uns alle. Deshalb fördere ich mit kleinen Gaben diejenigen, die es für ihre Entwicklung dringend benötigen. Aufgrund der direkten Förderung ohne Zwischenhandel wird sichergestellt, dass die Gelder auch unmittelbar beim jeweiligen Projekt landen. Da laufend neue Projekte hinzukommen bzw. eigene Ideen Platz finden, ist der Anteil an Selbstbestimmung sehr hoch und die Aktion ein offener, menschenzentrierter und partizipatorischer Prozess.

f6c1c9_12815c56264d46438bdb25d47c27a92e_mv2_edited.jpg

Laura Medioni

ÜBERSETZUNG INS FRANZÖSISCHE

Ich bin von Natur aus neugierig und ich liebe es zu reisen. (Ich habe mehrere Jahre in Südamerika gelebt.) Ich liebe diesen so bereichernden Kontakt mit dem Anderen, mit dem “Unterschiedlichen” (eine andere Sprache, Kultur, andere Wirklichkeiten...).
Ich glaube auch, dass der Mensch untrennbar von seiner natürlichen Umgebung ist... ich spüre eine sehr starke Verbindung zur Natur, und zu Allem was lebt: Mineralien, Pflanzen, Tiere... Menschen!    Wir sind alle eins!
 

Warum engagierst du dich bei Earth Prayers?

Earth Prayers ist ein offenes Fenster mit Aussicht auf die Welt, eine internationale Community, die dazu beiträgt, dass es mehr Gerechtigkeit und Chancengleichheit auf unserem Planeten gibt und das in verschiedenen Gebieten (sozial, Umweltschutz, Zugang zu reinem Wasser, ...) Mir gefällt es, auf so unterschiedlichen Gebieten beitragen zu können, ohne nur einen Bereich auswählen zu müssen, weil mir viele Teilbereiche nahegehen. Ich mag auch die Idee, mit dem was ich in diesem Moment habe, mit vielen weiteren Menschen gemeinsam teilnehmen zu können: mit einem Euro, mit fünf, zehn, völlig egal! Die Gemeinschaft bringt die Kraft! Mir gefallen die Projekte, die Earth Prayers ausgewählt hat, total. Ich finde sie wunderschön und inspirierend. Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass ich die ganze Idee sehr interessant finde, da sie uns einlädt, nachzudenken und unseren Konsum im Alltag zu hinterfragen.

Zahlen und Infos

Transparenz ist und wichtig!

Bei Earth Prayers wird Transparenz ernst genommen. Denn natürlich willst du wissen, dass dein Geld auch wirklich dort ankommt wo es soll. Deshalb geben wir hier volle Transparenz über unsere Finanzen und geförderten Projekte.