Newsletter ~ April 2022

Liebe Earth Prayers-Familie! 😊


"Endlich Regen!" ... Wie oft waren diese zwei Wörter in den letzten Tagen zu hören. Viele von uns haben schon gespürt, wie sehr der Erdboden nach Wasser ruft und wie der Regen, der in unseren Breiten sonst eher selbstverständlich ist, diesmal als richtiger Segen empfunden wurde.


Wir leben in einem Land, in dem wir sehr beschenkt sind vom Wasser. Nicht nur, dass es meist ausreichend regnet ~ wir leben in einem Land, in dem wir uns über viele Bäche, Flüsse und klare Seen mit Trinkwasserqualität erfreuen dürfen.


Am 22.03. haben wir uns besonders bewusst gemacht, wie wichtig das Wasser für all unser Leben ist. Eine kleine, feine Grazer Runde hat sich uns angeschlossen, um an einem schönen Platz an der Mur die "Canto al agua"-Zeremonie zu begehen. Um diese Uhrzeit haben sich an rund 500 (!) Orten weltweit Menschen versammelt, um das Wasser zu ehren, ihm zu danken und es gemeinsam zu besingen.

Und wie Philipp sagte: "Wer Masaru Emoto kennt, weiß, was passiert, wenn Musik aus den Herzen von Menschen auf Wasser trifft: Es wird gereinigt und entwickelt die wunderschönsten Kristalle." ❤️

In tiefer Dankbarkeit an diese lebensspendende Kraft ❤️💧

Danke für dein Fließen, für deine Ur-Kraft, für deine Lebendigkeit, für deine Musik. Wir sind Teil des Wassers, das Wasser ist Teil von uns. In uns der Fluss, die Ur-Kraft, die Lebendigkeit, die Musik. Danke, liebes Wasser, für die Reinigung und für die Nahrung, danke für deine tiefe Stille, deine Wildheit und deine Klarheit. A~hey ❤️ "Canto al agua" ist eines der Projekte, die wir letztes Jahr mit Earth Prayers erfolgreich unterstützen durften ~ für mehr Infos könnt ihr gerne unter folgendem Link schmökern:

https://www.cantoalagua.com/cantoalaguaenglish


🌿🌿🌿


Für diesen Freitag haben wir eine schöne Einladung für euch ~ es gibt ein Fundraising-Event für Earth Prayers in der zauberhaften Schloss-Schule in St. Georgen an der Stiefing! Die Erlöse werden auf die Monats-Projekte aufgeteilt!


"Dance and sing your prayers ~ lasst uns gemeinsam tanzen, singen, den Frieden in uns finden und in die Welt tragen!"

~ mit Anja, Su & Lenka ~ 8. April ~ 18:30-21:30 ~ Ausgleich nach eigenem Ermessen, zugunsten von Earth Prayers ~ Anmeldung per SMS an: 0650/2247279



☀️☀️☀️


Die Projekte des Monats April ❤️

☀️ 4.-10.4. * Die ermächtigte Frau * Hausbau für María Teresas Familie ~ Chacantá, Venezuela ❤️ „Jeden Tag, wenn ich Feuer zum Kochen mache, bitte ich das Universum und Mutter Erde um die Kraft, ein schönes Haus zu bauen. Ein Haus, das ich mit all meiner Liebe in einen Mutterschoß verwandeln kann und in dem ich Schritt für Schritt Großmutter María werde, um später meine Enkelkinder an einem Ort des Wohlbefindens empfangen zu können.“ Diese Zeilen stammen aus einem Brief von María Teresa, in dem sie mit uns ihre Lebens-Vision teilt. Schon im März haben wir sie, ihren Mann David und ihre 4 Kinder bei der Erschaffung ihres Heims unterstützt. Wir wollten gerne mehr über die Frau erfahren, die ihren Job als Journalistin und die Annehmlichkeiten des Stadtlebens aufgegeben hat, um ganz mit ihren Kindern sein und ein naturnahes Leben führen zu können.

„Seit meiner Kindheit bin ich in die Natur verliebt. Die Natur hat mich gerufen und ich habe den Ruf empfangen, meine Augen zu öffnen. Die Berge zu sehen, den Vögeln zuzuhören und mich von der Sonne nähren zu lassen. Obwohl in der Stadt alles gut war, hat etwas gefehlt. Vor fünf Jahren habe ich die Aufgabe angenommen, mit wenig Mitteln auf dem Land zu leben ~ es war eine Herausforderung und sehr konkrete Erfahrung. Mein Herz hat mich an diesen Ort geführt, weil ich denke, dass wir zu den Wurzeln zurückkehren müssen, lernen müssen, weniger vom Geld abhängig zu sein und unsere Ressourcen in Währungen der Liebe umzuwandeln, die uns auf vertraute Weise mit unseren Beziehungen verweben. Kinder sind die beste Quelle dieses Wissens, denn Kinder sind die Orte, an denen wir die Samen der Liebe säen!"

María Teresa ist seit 14 Jahren Mutter und es ist ihr das Wichtigste, ihre Kinder mit Liebe, Freude, Sicherheit und ihrer Gesellschaft aufwachsen zu lassen. Um für Wohlstand zu sorgen, stellt sie Heilmittel, Seife und Natur-Kosmetik mit den Kräutern aus dem eigenen Garten her. Auch wird eigenes Gemüse angebaut und gelernt, Lebensmittel zu verarbeiten und sich immer mehr selbst zu versorgen. Es ist ein gemeinsames Projekt, das die ganze Familie miteinander lebt. "Als Mutter, Begleiterin, Holzfällerin, Weberin, Schmiedin, Seifenmacherin und Heilerin habe ich gelernt, welches Potenzial in uns Frauen steckt! Die Entscheidung, meine letzten beiden Kinder hier auf dem Boden in diesem neuen Zuhause zu gebären, hat mir das Vertrauen gegeben, um mich meiner Weiblichkeit zu ermächtigen, indem ich alles integriere und mein Herz einsetze. Ich möchte meinen Kindern beibringen, dass sich Liebe ausdehnt." Wir freuen uns über María Teresas Offenheit, uns Einblicke in ihr Leben zu gewähren und über ihren Mut, um Unterstützung zu bitten. Wir möchten es der Familie ermöglichen, das notwendige Geld aufzubringen, um ihr Haus fertig zu bauen. Dafür braucht es insgesamt etwa 2.800 Dollar ❤️ Lasst uns zusammenhelfen!



🌿🌿🌿


☀️ 11.-17.4. * Entfaltung für Kinder * Campus Vivante, freie Schule ~ Marokko ❤️

Es ist zutiefst wichtig, dass Kinder sich in ihrem Wesen, in ihrem Potential, in ihrer Liebe frei entfalten können. Um ein glückliches Leben zu führen, sich selbstbewusst von der Welt beschenken zu lassen und die Welt wiederum selbst bewusst mit ihren eigenen Schätzen zu beschenken.


„Mit Wurzeln und Flügeln“ ~ Der Campus Vivante ist ein wahres Vorzeige-Projekt im Hohen Atlas Marokkos. Er bietet rund 80 Kindern und Jugendlichen einen Ort, an dem sie eine ganzheitliche, zukunftsweisende Bildung erfahren. Sie werden darin unterstützt, selbstbestimmt ihren eigenen Weg zu gehen.

Die Pädagogik des Campus Vivante basiert auf dem bewussten Erfahren von ganzheitlichem Wissen. Das weitläufige Campus-Gelände wird nach den Prinzipien der Permakultur bewirtschaftet und der Schulgarten dient als vielfältiger Lernort, an dem theoretisches Wissen mit praktischer Tätigkeit verknüpft wird. Damit erkennen die Schulkinder Zusammenhänge und werden für ihre Verantwortung gegenüber ihrem unmittelbaren Lebensraum sensibilisiert. In einer Region, in der die Selbstversorgung einen wesentlichen Anteil der Lebensgrundlage darstellt, wird damit aktive Hilfe zur Selbsthilfe geleistet. Seit 2015 werden auch hörbehinderte Kinder in den Schulalltag integriert. Das Geschehen am Campus ist eingebunden in das Leben der Talbevölkerung und mit über 20 einheimischen Angestellten der größte private Arbeitgeber der Region. Der Campus bietet mit seiner Infrastruktur eine Plattform für Aktivitäten mit und aus der Bevölkerung sowie Weiterbildungen für alle an ~ Bildung wird als ein lebenslanger Prozess gesehen.

Die Vision ist, den Menschen den Weg zu ebnen, ein Leben lang in Freude zu arbeiten, zu lernen und zu wachsen. Sie ermutigt dazu, die Welt aktiv mitzugestalten, auf die Herausforderungen der Zeit friedlich und konstruktiv Einfluss zu nehmen und Gutes in die eigene Heimat zurückzubringen ❤️ Wir wurden über „Weltweitwandern Wirkt“ auf dieses wunderschöne Projekt aufmerksam und freuen uns sehr, Teil der Unterstützung zu sein! ❤️ https://www.campusvivante.com/de/

🌿🌿🌿


☀️ 18.-24.4. * Ganzheitliche Gesundheit * Embodiment-Training für Kriegsflüchtlinge ~ Lviv, Ukraine ❤️

Beim 5-Rhythmen-Tanz im Grazer Lendloft ist ein sehr berührendes, kraftvolles Projekt auf uns zugekommen.

An genau jenem Tag, an dem wir die Projekte für den April ausgewählt haben...

"Anstatt zu verzweifeln, habe ich mich entschieden zu handeln."


Power-Mann Mark Walsh, der mit seiner ukrainischen Frau Daria in den letzten Wochen um das Leben von geliebten Menschen bangen musste, hat beschlossen, sein persönliches Wirken als effektive Hilfe vor Ort anzubieten. Mark ist Psychologe, Trauma-Pädagoge und Embodiment-Trainer. Sein erstes Ziel konnte er schon verwirklichen ~ Anfang März in die Ukraine zu reisen und dort 20 Menschen (einheimische Therapeuten und Psychologen) in Embodiment- und Resilienztraining auszubilden. Er selbst hat 15 Jahre Erfahrung in diesem Bereich und für NGOs in vielen Krisengebieten mit traumatisierten Menschen gearbeitet.


Embodiment bedeutet wortwörtlich übersetzt "Verkörperung". Im Grunde geht es um den Einfluss unseres körperlichen Befindens, unserer Körper-Haltung auf unsere Psyche. Über dieses Werkzeug kann man einen Menschen bei der Trauma-Lösung begleiten. Es bietet ebenso Trauma-Nothilfe sowie Methoden zur psychologischen Resilienz und Trauma-Erziehung ~ das bedeutet, Fähigkeiten zu erlenen, mit denen man auch unter extremen Bedingungen psychische Gesundheit, kreatives Denken und klare Entscheidungsfindung erhalten kann. Auch in unseren Breiten wird mittlerweile erfolgreich damit gearbeitet.

Mark Walshs Team wird auch von internationalen ukrainischen Freiwilligen, lokalen Beratern und Dolmetschern unterstützt.

"Es handelt sich um eine Mischung aus den besten Leuten, die dort bereits arbeiten, und Leuten, die wir gut kennen und denen wir zutiefst vertrauen."

Mit den weiteren Spenden möchte Mark Walsh die Arbeit für die 20 Ausbilder für ein ganzes Jahr bezahlen, damit auf lange Sicht tausende Menschen mit dieser so wertvollen Arbeit erreicht und unterstützt werden können. Ebenso möchte er weiterhin Hilfsgüter in die Ukraine bringen. Wir freuen uns von Herzen, dieses Projekt zu unterstützen! ❤️ Für uns ist es eine Unterstützung der Menschen, die unter dem Krieg leiden und jede Form von Hilfe und Menschlichkeit gerade dringend nötig haben. Wir sehen es NICHT als Unterstützung des Landes Ukraine in seinen politischen Aktivitäten - wir stellen uns weder auf die Seite von West noch von Ost!

Mehr von Mark Walsh:

https://embodimentunlimited.com/sane-ukraine-project/?fbclid=IwAR1d7E9BXor2q8XhxnQ9Ywa3Ka21QvS-mFfJ2nERWxupMnWy3RPbqDm_7Us

Sane Ukraine Project - Embodiment Unlimited

🌿🌿🌿

☀️ 25.4.-1.5. * Herzenswünsche * Hausbau für Grimberg José ~ Chacantá, Venezuela ❤️ Die Nachricht über unsere Hilfe verbreitet sich rasch unter den Menschen in Chacantá 🙂 "Ich stamme aus Caracas, Venezuela, und vor sieben Jahren beschloss ich, auf der Suche nach einem natürlicheren Leben aufs Land zu ziehen, um zu den Wurzeln der Menschheit zurückzukehren und in einer Symbiose mit der Erde und der Natur zu leben. Es reicht damit, die Mutter Erde zu misshandeln, die uns mit Liebe das Leben schenkt." Grimberg José hat nach seinem Aufbruch aus der Stadt auf verschiedenen Bio-Höfen gearbeitet, mit Menschen, die die gleiche Idee verfolgen wie er ~ "damit aufzuhören, die Erde mit all den Giften der Agrarindustrie zu verseuchen und dieses räuberische Modell, das weltweit die Landwirtschaft prägt, zu verändern". Vor einem Jahr konnte er sich einen Hektar Land kaufen, um seinen Traum von einem nachhaltigen Leben in Selbstermächtigung und Einklang mit der Natur zu verwirklichen.

Aufgrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Venezuela lebt Grimberg seit einem Jahr in einem Zelt, das bereits ziemlich heruntergekommen ist. Er sehnt sich danach, sich mit Bio-Bautechniken ein eigenes Haus zu bauen und erbittet bei Earth Prayers in erster Linie Hilfe für die Finanzierung seines Daches. Es geht um 500 Dollar für den Kauf von Ziegeln und Brettern sowie die Abdeckung der Transportkosten. Andere Ziele, die im Moment allerdings weniger Priorität für ihn haben, sind der Kauf von PVC-Rohren für das Abwasser, Zement für die Wassertanks sowie Draht und Klammern für Zäune, da die Kühe des Nachbarn auf seinen Grund kommen. "Ich bitte euch in Liebe und Demut um jede Hilfe, die ihr mir geben könnt, um bei der Umsetzung meines agrarökologischen Traums von einem Leben in Harmonie mit der Erde voranzukommen. Danke, dass ihr mich gelesen habt, eine liebevolle Umarmung aus Chacantá."


https://www.youtube.com/watch?v=6OJdEiGcsaY ☀️☀️☀️

Die Übersicht über die von uns im März unterstützten Projekte:

☀️☀️☀️


Zu guter Letzt möchte ich noch auf ein weiteres wichtiges Thema aufmerksam machen: unseren VEREIN ~ die Basis unseres Wirkens! ❤️

Earth Prayers läuft unter dem Verein "Samen der Solidarität". Alle gesammelten Beiträge gehen zu 100 Prozent an die Projekte.

Doch ist es für uns natürlich wichtig, die Basis-Kosten finanzieren zu können (wie Druckwerbung, Website, Kontoführung etc.). Darum freuen wir uns, wenn der Eine oder die Andere von euch den Ruf spürt, als Mitglied unserem Verein beizutreten, für einen Mitgliedsbeitrag von 25 - 50 Euro pro Jahr.

Das ist eine große Unterstützung für unsere Arbeit und umso mehr Menschen von Herzen im Kern mit dabei sind, umso mehr Kraft bekommt unser aller Tun ❤️ ❤️ ❤️


Hier findet ihr mehr Infos und das Anmelde-Formular ☀️

https://www.earth-prayers.com/mitwirken


☀️☀️☀️


Ich schicke euch herzliche Frühlings-Grüße und freue mich über unsere gemeinsame Reise!


❤️

Alles Liebe,

Sandra Schalamun 🌿

für das Earth Prayers Team