top of page

Newsletter * Mai 2023

Ihr Lieben! 😊 Ich schreibe euch kurz vor dem Mai-Vollmond, dem Zeitpunkt, an dem unseren keltischen Ahnen das rauschende Beltane-FrĂŒhlings-Fest begangen haben. Erst unter dem Einfluss des römisch-kirchlichen ZeitverstĂ€ndnisses wurde das Fest kalendarisch auf den 1. Mai gelegt. Noch heute werden an diesem Tag in unserem Land MaibĂ€ume aufgestellt ~ als Zeichen fĂŒr die Vereinigung des MĂ€nnlichen und des Weiblichen, wie der phallische Baum und der runde, prachtvolle Kranz der Fruchtbarkeit es so schön symbolisieren. Das Fest ist auch bekannt als Walpurgis-Nacht, in der die Hexen, die KrĂ€uterfrauen, auf ihren Besen reiten und lustvoll mit den MĂ€nnern tanzen. Verbunden mit TrĂ€nken aus Waldmeister und anderen Zauber-Pflanzen, die bei uns in Wald und Feld zu finden sind. Vieles lĂ€sst sich aus diesen alten Traditionen erfahren und wir freuen uns, unser kulturelles Erbe und die darin versteckte Weisheit und Medizin nach und nach zu erforschen und wieder zu integrieren. Auch in diesem Monat dĂŒrfen wir wunderbare Projekte unterstĂŒtzen, in denen Menschen bemĂŒht sind, zurĂŒck zu ihren UrsprĂŒngen zu kehren. Die SchĂ€tze zu nutzen, zu bewahren oder wieder zu beleben, die uns das Land, auf dem wir leben, ganz natĂŒrlich gibt. In diesem Sinne ein großes DANKE fĂŒr all die Bewegung zurĂŒck zur Natur, zur Einfachheit und zum Leben aus dem Herzen heraus! ❀ 🌿🌿🌿

🌞 1.5.-7.5. * Die ermĂ€chtigte Frau * Lehmschule ~ Österreich ❀


"Das wunderschöne Vulkanland ist auf Lehm gebaut!"

Jan und Ann widmen sich seit ĂŒber 15 Jahren der Erforschung von Lehm als Werkstoff und Gestaltungsmaterial. Bei ihren vielfĂ€ltigen Projekten in Europa und Lateinamerika haben sie eine Vielzahl von ökologischen Techniken und Rezepten entwickelt, dabei stĂ€ndig Grenzen erweitert und sagen jetzt stolz: "Wir können quasi alles mit diesem Wundermaterial bauen! ;)" Auf ihrem Weg haben sie hochwertige, dauerhafte und zeitgemĂ€ĂŸe Lösungen und Alternativen zu den konventionellen Bau-Verfahren und -Materialien, die hĂ€ufig hoch problematisch fĂŒr Mensch und Umwelt sind, entwickelt.

"Die Welt braucht das Lehm-Wissen! Jetzt mehr denn je!" Die beiden Pioniere wollen nun ihren Beitrag fĂŒr die Bau-Wende leisten. Sie entwickeln derzeit "Die Lehmschule", eine umfangreiche Online-Plattform. "Wir gestalten detaillierte, praktische Videokurse zu verschiedensten Themen bezĂŒglich natĂŒrlich Bauen, Sanieren und Gestalten mit Lehm, verwandten Werkstoffen und Upcycling. In den Kursen widmen wir uns zum Beispiel der Herstellung von Lehmputzen, Anstrichen, natĂŒrlichen Spachtelmassen, Wandaufbau, organischen Bögen, Sitzlandschaften, Lehmmöbel, Lehmbacköfen und Vielem mehr. Die Kurse sind fĂŒr alle Menschen, die bauen und gestalten wollen. Menschen, die einen Unterschied in der Welt machen wollen! Ob HĂ€uslbauer, interessierte Laien, professionelle Maurer, Baumeister, SchĂŒler und Student/Innen.

Die Kurse sollen gĂŒnstig und zugĂ€nglich sein, damit wir möglichst viele Menschen erreichen und dafĂŒr sorgen können, dass ökologische, lokale und gĂŒnstige Materialien wieder in die Mitte der Gesellschaft rĂŒcken und so zur naheliegendsten Alternative werden. Wir möchten Menschen begeistern und ermĂ€chtigen, ihre Lebens- & ArbeitsrĂ€ume mit viel Spaß genau so zu gestalten, wie sie es sich vorstellen! FĂŒr den Aufbau der Lehmschule brauchen wir eure UnterstĂŒtzung!" Derzeit lĂ€uft ein Crowdfunding-Projekt fĂŒr Ann und Jan, gerne möchten auch wir mit Earth Prayers bei der Verwirklichung helfen! ❀ Hier findet ihr ein Video von den Beiden: https://lehmschule.com Und da gibts wunderschöne Einblicke in einige der Projekte und Möglichkeiten der letzten 15 Jahre:

🌿🌿🌿


🌞 8.5.-14.5. * Entfaltung fĂŒr Kinder * Soziale Zirkus-Schule ~ Argentinien ❀

KĂŒrzlich ist eine Jugendfreundin von unserem Musiker-Freund Pablito Bertone auf uns zugekommen. Sie lebt in Argentinien und gestaltet zusammen mit ihrer Freundin Maria eine Zirkus-Schule fĂŒr Kinder. Die Kinder lernen dort Verschiedenstes aus der Akrobatik, studieren KunststĂŒcke fĂŒr AuffĂŒhrungen ein und erleben Zeit der Freude, der KreativitĂ€t, der Bewegung und des Miteinanders. Das Schöne ist ~ sie brauchen nichts dafĂŒr zu bezahlen, das Angebot soll frei zugĂ€nglich sein fĂŒr Kinder aus armen Familien.



Nun bitten Maria und Melisa darum, dass wir ihnen finanziell unter die Arme greifen, unter Anderem fĂŒr die VergĂŒtung ihrer Lehr-TĂ€tigkeit.


Hier findet ihr ein kleines Video:


Wir freuen uns, das schöne Projekt der beiden Frauen zu unterstĂŒtzen! ❀


🌿🌿🌿

🌞 15.5.-21.5. * Ganzheitliche Gesundheit * Bau eines Holzhauses ~ Kolumbien ❀ Die junge Ticuna-Indigene Carolina LĂłpez und ihre Mutter Silveria sind mit einer großen Bitte auf uns zugekommen. Sie bauen gerade ein Holzhaus, das Mittelpunkt ihres gastronomischen und kulturellen Projektes in der Gemeinde Puerto Nariño am Amazonas werden soll. Sie möchten dort einen gesunden Ort der Zusammenkunft schaffen, an dem sie traditionelle, nahrhafte Speisen sowie Kunsthandwerk aus regionalen Materialien anbieten. Sie kĂŒmmern sich auch um den Anbau von Obst und GemĂŒse fĂŒr ihre KĂŒche. Bereits jetzt betreiben die beiden Frauen einen Stand, an dem sie typische amazonische Gerichte zaubern, wie etwa Beiju (Maniok-Fladen), Patarashca (ein Fisch-Gericht) oder Mazamorra (eine sĂŒĂŸe Mais-Speise). Weiters gibt es Obstweine mit exotischen FrĂŒchten und traditionelle GetrĂ€nke wie Chicha oder Masato (Yucca-Bier).

"Dies sind Lebensmittel und Produkte, die unsere Vorfahren schon immer besaßen. Ich möchte mich dafĂŒr einsetzen, dass sie weiterhin erhalten bleiben, da sie Teil unserer Kultur sind. Ich möchte Menschen vor Ort, im Inland und im Ausland den Reichtum zeigen, den wir in unserem Gebiet haben, solange wir ihn pflegen und bewahren. Alles Wissen spiegelt sich im Wissen unserer Vorfahren wider, und so werden wir auch in Zukunft die Sicherheit der BrĂ€uche und kulturellen Gewohnheiten bewahren. Denn unsere IdentitĂ€t wird durch alles bestimmt, was uns umgibt ~ die Umwelt, die Natur, das Licht, die Erde, das Wasser, die Luft und das Feuer. Alles, was wir von der Erde sammeln, wird immer Nahrung sein. Wir möchten die Menschen wissen lassen, dass wir ein GefĂŒhl der Zugehörigkeit haben, dass unsere Kultur lebendig ist und wir weiterhin Bande der Geschwisterlichkeit knĂŒpfen mĂŒssen, um eine wĂŒrdige Gesellschaft mit Kultur und Respekt zu bewahren." Diese Zeilen schreibt uns Carolina. Sie bittet um rund 1000 Euro, um den Bau des Hauses beenden zu können. In erster Linie wird noch Holz benötigt. Wir freuen uns, die beiden Frauen gemeinsam mit euch zu unterstĂŒtzen! Hier findet ihr mehr Fotos (auch vom momentanen Stand des Holzhauses) : https://www.earth-prayers.com/kolumbien-ticuna 🌿🌿🌿

🌞 22.5.-28.5. * HerzenswĂŒnsche * Kauf eines Mopeds ~ Venezuela ❀

Ein Brief von JosĂ© Luis Ruiz Mendoza aus Merida: "Liebe GrĂŒĂŸe, liebe Freunde! Mit diesem Schreiben möchte ich mich in erster Linie bei euch dafĂŒr bedanken, dass ihr den Menschen, die in Not sind, helft und auch die Anfragen hört und lest. Vielen Dank im Namen meiner Familie. Meine Bitte ist UnterstĂŒtzung fĂŒr den Kauf einer AusrĂŒstung fĂŒr das Rösten und Mahlen von Kaffee. Die Verarbeitung von handwerklich hergestelltem Kaffee ist meine Art, die wirtschaftliche und soziale Krise Venezuelas in den letzten Jahren zu ĂŒberleben. Diese AusrĂŒstung wird es mir ermöglichen, die Produktion von gemahlenem Kaffee zu erhöhen und die wirtschaftlichen Bedingungen meiner Familie zu verbessern, d.h. die meiner Kinder, meiner Frau, meiner Mutter und meiner selbst. Das zweite Ziel ist die Anschaffung eines gebrauchten Mopeds, um den handgemachten Kaffee auszuliefern, den ich wöchentlich herstelle. An Menschen, die aus Zeit-, Alters- oder KrankheitsgrĂŒnden nicht persönlich zu den MĂ€rkten oder GeschĂ€ften gehen können. Dies ist eine TĂ€tigkeit, die ich normalerweise zu Fuß erledige." FĂŒr die Anschaffung der Kaffee-AusrĂŒstung und des Mopeds braucht es je rund 440 Euro. Wir möchten JosĂ© Luis dabei von Herzen gerne unter die Arme greifen! Hier seht ihr ein Bild von ihm und seiner Familie:


🌿🌿🌿


🌞 29.5.-4.6. * Freies Saatgut * Michael Edan, Ateker-Farm ~ Kenia ❀

Wir freuen uns, weiter fĂŒr Michaels Projekte wirken zu können! Derzeit ist das Samburu-Land mit viel Regen gesegnet. Michael schreibt uns:


"Wir sind mit unserer Landwirtschaft gut unterwegs. Die RegenfĂ€lle sind da. Gott segnet uns. Die Solarpumpe funktioniert gut. Vielen Dank an Earth Prayers fĂŒr eure GroßzĂŒgigkeit! Wir haben Mais, Bohnen, Erbsen gepflanzt. Wenn möglich, könnte der Regen in den nĂ€chsten 3 Monaten anhalten. Das letzte Mal, dass es so geregnet hat, war im Jahr 2019."


Es wurde ein großer, flacher Brunnen im Flussbett gegraben und nun möchte Michaels Team einen Wasserkiosk in der NĂ€he des Hoftors errichten. Auf der 2 Meter hohen HĂŒtte soll ein 10.000 Liter fassender Wassertank gebaut werden, damit andere Farmen durch Schwerkraft Wasser fĂŒr die BewĂ€sserung ihrer Felder erhalten können. Der Kiosk wird auch als Lager fĂŒr die AusrĂŒstung der Farm und als Sammelstelle fĂŒr die Vermarktung und den Verkauf ihrer Produkte dienen.

FĂŒr den Bau braucht es rund 3.400 Euro.

"Wir bitten Earth Prayers um UnterstĂŒtzung, damit wir 20 weitere Haushalte dabei unterstĂŒtzen können, sich selbst zu versorgen und ihre ErnĂ€hrung zu sichern.

Helfen wir zusammen! ❀



🌿🌿🌿



Zum Abschluss noch die Übersicht ĂŒber unsere April-BeitrĂ€ge:



❀


Alles Liebe und einen genussvollen Wonne-Monat Mai wĂŒnsche ich euch 😊


Sandra



Comments


bottom of page