top of page

Earth Prayers Brief * Juni 2024



Ihr Lieben! ❤️


Zuallererst möchte ich im Namen von Earth Prayers ein GROSSES GROSSES DANKESCHÖN aussprechen an das "MAI-FEST - one day into the essence"! DANKE an seine Initiatoren (DANKE Wotan Oberascher für all deine Zeit und Liebe, die du immer wieder in so wunderbare Projekte investierst!), DANKE an Grafikerin und Ideen-Bringerin Lila Westreicher, DANKE an Platzhüter Heimo, DANKE an alle weiteren Mitwirkenden und wundervollen Gäste!

DANKE an die großartigen Musiker, die den finanziellen Ausgleich für ihre Auftritte an Earth Prayers weitergegeben haben! ❤️


Insgesamt wurden uns sagenhafte 2000 Euro aus den Erlösen überreicht! Wir werden aus diesem Fülle-Topf schöpfen, um Projekte zu unterstützen, die für ihre Verwirklichung mehr Geld benötigen, als durch die Wochenspenden zusammenkommt. Wir freuen uns sehr für die Menschen und Visionen, die dadurch genährt werden können! 🌿





🌿🌿🌿



An dieser Stelle möchte ich auf ein nächstes schönes Zusammenkommen hinweisen und euch noch einmal zu unserem EARTH PRAYERS FEST am 13. Juni in Graz einladen 🌞


✨ von 18 bis 21 Uhr


 im zauberhaften Babaji Haus bei Feuer-Hüterin Anamika in der Riesstraße 238


✨ einander kennenlernen, austauschen, schmausen, Musik von Philipp Ham Kuman lauschen


✨ unsere Projekt-Partnerin Peninah Lesorogol vom Stamm der Samburu wird dabei sein


✨ wir bitten um Anmeldung ✨ persönlich bei uns oder via earth.prayers.info@gmail.com 


✨ wir freuen uns sehr auf euch ❤️😊



🌿🌿🌿



Weitere gute Nachrichten:


Unsere neuen FOLDER sind da! Wir freuen uns, wenn sie an liebe Menschen verteilt und bei herznährenden Events aufgelegt werden. Wir senden sie euch gerne zu! Und freuen uns über euer Mitwirken, die Vision von Earth Prayers unter die Menschen zu bringen!


Und: Es gibt es jetzt auch LEIBERLN!!!! 😄

Als sie am Wochenende angekommen sind, war unsere Freude riesengroß und wir haben sie gleich ausgeführt! Bis ins Waldviertel sind sie schon gekommen 😉

Ihr könnt sie bei uns bestellen um 25 Euro je Stück. Als Tanktop oder als T-Shirt, für Frauen sowie für Männer, in verschiedenen Größen von S bis XL.


Schreibt uns!


Entweder Philipp oder mir persönlich oder via earth.prayers.info@gmail.com 🌿




🌿🌿🌿



Und nun gehts auf die Reise zu unseren Juni-Projekten 😊



🌞 3.6.-9.6. * Entfaltung für Kinder *  Community Center Rua 2 ~ Brasilien ❤️


Wir unterstützen das CCR2 seit Jahren immer wieder gerne. Es wurde 1981 ins Leben gerufen, um Kindern und Jugendlichen eines großen Armenviertels in Rio de Janeiro einen Ort zu bieten, der ihnen Halt gibt, Freude schenkt und die Möglichkeit auf ein würdevolles Leben. Die Kinder bekommen dort Essen und ein buntes Angebot an Bildung, Sport, Spiel und Kunst. Durch unsere Unterstützung helfen wir zum Beispiel dabei, schöne Ausflüge für die Kinder zu ermöglichen.

Zuletzt haben wir zu einer Feier beigetragen, die der Sportart Capoeira gewidmet war. Es gab neue Uniformen für die jungen Capoeiristas. Darauf ist das Logo von Earth Prayers abgebildet! Das Centro Comunitário hat uns damit überrascht und jetzt kann unser Logo nicht nur im Waldviertel, sondern auch in den Strassen von Rio de Janeiro gesichtet werden 😉😄


Nun hat das CCR um Unterstützung dafür angesucht, einige Fenster und Fliesen im Gebäude auszutauschen.


Hier ein Video an uns von den Capoeira-Lehrern:





🌿🌿🌿



🌞 10.6.-16.6. * Ganzheitliche Gesundheit * Treffen der traditionellen Hebammen ~ Peru ❤️


Im Juli findet in Lamas, im Dschungel Perus, das 5. Treffen der traditionellen Hebammen statt.


Mit Earth Prayers unterstützen wir seit Jahren das zutiefst wertvolle Wirken von Ruro, einer traditionellen Hebamme und Doula, die im Heiligen Tal der Inkas in den Anden Perus ein Geburts-Dorf aufbaut und Wissen um natürliche Geburten vermittelt. Auch sie ist wichtiger Teil des Hebammen-Treffens, das die essentielle Arbeit der indigenen Hebammen feiert und stärkt.

Seit Jahrzehnten sind diese weisen Frauen die Hüterinnen des von Generation zu Generation weitergegebenen Wissens. Ihre Rolle ist für den Prozess der Schwangerschaft, der Geburt und Begleitung der Babies und ihrer Familien von wesentlicher Bedeutung.



Das Treffen der traditionellen Hebammen ist mehr als eine Veranstaltung ~ es ist eine Hommage an die Weisheit und Fürsorge dieser Frauen für ihre Gemeinschaften!


Gemeinsam können wir diese uralte Praxis bewahren und stärken. Wir möchten es mehr Hebammen ermöglichen, an diesem wichtigen Ereignis teilzunehmen! Helfen wir zusammen, um Geld für Anreise, Unterkunft und Verpflegung für einige Frauen zu finanzieren!



 

Hier habe ich ein Album für euch zusammengestellt mit vielen weiteren, wunderschönen Fotos vom letzten Treffen ❤️



Und hier gibts einen sehr berührendnen Film dazu:




🌿🌿🌿



🌞 17.6.-23.6. * Herzenswünsche *  Praktikum für Paula bei Ruro ~ Argentinien ❤️


In dieser Woche möchten wir einer 4-fachen Mutter einen besonderen Herzens-Wunsch für ihren kraftvollen und zutiefst essentiellen Berufungs-Weg erfüllen.


"Mein Name ist Paula, ich werde am 7. Juni 45 Jahre alt und bin Mutter von 4 Kindern. Ab meinem zehnten Lebensjahr bin ich in den Bergen aufgewachsen, in der Andenregion. Dort liegt auch das Dorf El Bolson, wo das Retreat für traditionelle Hebammen mit Ruro stattgefunden hat, das ihr im April unterstützt habt! Ich danke euch!

1994 wurde ich Mutter im Teenageralter, was mich dazu brachte, die Schule zu verlassen, mit dem Wissen, dass ich Hebamme werden wollte.

Nach der Geburt meines zweiten Kindes koordinierte ich die Geburtsvorbereitungs- und Elternselbsthilfegruppen. In den Jahren 2003 und 2005 wurden meine Töchter zu Hause geboren.

Ich praktiziere seit 2012 als Hausgeburtshebamme und hatte die Möglichkeit, die ESCTA, Schule in der Tradition der brasilianischen Hebamme Suely Carvalho, zu absolvieren.

Im Jahr 2022 habe ich mich zur Craniosacral-Therapeutin ausbilden lassen und in diesen Tagen ziehe ich nach Buenos Aires mit dem Ziel, Osteopathie zu studieren.


Obwohl ich bereits wusste, dass ich eines Tages mit Ruro in Peru arbeiten wollte, löste die persönliche Begegnung mit ihr etwas in mir aus, das ich nicht ignorieren konnte. Wenn ich demnächst Osteopathie studiere, werde ich nicht mehr die Zeit haben. Darum möchte ich die nächsten Monate noch nutzen, um nach Peru zu reisen. Ich bitte euch um eure Unterstützung, um ein Praktikum in traditioneller andiner Hebammenkunst im Geburtshaus Ruruchay von Juni bis August zu absolvieren!"


Paula benötigt dafür rund 1500 Euro. Dieser Betrag deckt die Heimreisekosten nach Argentinien, 1 Monate Praktikum, Anreise, Anmeldegebühr, Kost und Logie zum Treffen der traditionellen Hebammen in Salas, im Dschungel Perus ab.


Philipp hatte ein berührendes Telefonat mit Paula und erzählt: "Ruro hat so viel Inspiration und Liebe hinterlassen. Jetzt wollen diese Frauen das weitertragen. Sie sind voller Feuer und Paula folgt ihrem Ruf, bei Ruro ein Praktikum zu machen. Sie wird mit viel Erfahrung, Wissen und Inspiration nach Argentinien zurückkehren und zuvor die Kraft der Ruhe und der Berge Perus in die große Stadt Buenos Aires bringen."


Helfen wir Paula, ihre Herzens-Vision zu verwirklichen! ❤️




🌿🌿🌿



🌞 24.6.-30.6. * Freies Saatgut * Shirley ~ Venezuela ❤️


"Wir sind eine Familie, die entschlossen ist, den Wald zu schützen, indem wir vielfältige Wälder mit Obstbäumen anlegen, einheimische Bäume erhalten und Arten retten, die in anderen Gebieten eher verschwinden. Unsere Farm ist ein Refugium für Wildtiere, besonders ist sie geeignet für die Vogelbeobachtung. Ein alter Weg lädt dazu ein, diese wunderbare Geschichte zu erkunden und kennenzulernen."


Shirley, ihr Mann und ihre 2 Söhne widmen sich außerdem der Sicherung des einheimischen Saatguts (Kakao, Paprika, Hülsenfrüchte wie Erbsen, Quinchoncho und andere Stauden, Himbeeren, Feigen, Tartago, Chayote, Fenchel, Koriander, u.a.) und gehen traditionelle Wege im Anbau von Kaffee, Kambur, Zuckerrohr und anderen verwandten Obstbäumen.


Für diese Arbeit benötigen sie unsere Unterstützung. U.a. geht es um die Verbesserung des handgefertigten Dörrofens, die Reparatur des Motorrads, mit dem sie ihre Produkte zu den Märkten transportieren und den Aufbau eines Internet-Netzwerks zur Entwicklung digitaler Inhalte für die agrarökologische Kaffeeroute als alternatives touristisches und naturschützendes Ziel in La Azulita.


Insgesamt braucht es einen Betrag von 570 Dollar. Wir möchten Shirley und ihrer Familie sehr gerne unter die Arme greifen und sind dankbar für ihr Wirken!






🌿🌿🌿



🌿🌿🌿


Lochuch Ngoo hat uns wieder einen kleinen Bericht geschickt. Er war im Mai im Dorf Lomirok, um dort mit Heften und Stiften für Schulkinder sowie einem Porridge zu unterstützen! 





🌿🌿🌿


Danke für unsere gemeinsame Reise! Ich wünsche euch von Herzen einen wundervollen Juni und freue mich sehr, den Einen oder die Andere von euch am 13. Juni zu sehen 🙂


Alles Liebe!


Sandra

für Earth Prayers

❤️

Коментарі


bottom of page