top of page

Earth Prayers Brief * Dezember 2023

Ihr Lieben!


Gerade, als ich beginnen möchte, euch zu schreiben, fällt mein Blick auf eine Kohlmeise, die draußen auf unserer Terrasse Sonnenblumenkerne von der Schneedecke pickt. Ihr wunderschöner gelber Bauch mit seinem schwarzen Streifen leuchtet mir entgegen. Ich freue mich über diesen Besuch. Und über den Schnee, der uns in diesem Dezember an sovielen Orten überrascht hat. Mir schenkt das Weiß, dass sich über die Erde, Bäume und Pflanzen breitet, immer eine ganz gewisse Art von Ruhe. Ein Innehalten. Es fällt mir leichter, innerlich still zu werden. Und in mein Herz zu spüren.

Welche Geschenke gab es in diesem Jahr? Wofür ist Dankbarkeit spürbar? Was waren die guten Erlebnisse von Miteinander und Gemeinschaft? ... Die Antworten, die da in mir aufsteigen, nähren das Positive. Lassen mich Wärme und Freude spüren. Für all die Kleinigkeiten und auch die großen Dinge.


(auf diesem Bild ist ein Girlitz zu sehen, eine Begegnung vom letzten Winter ;-)


Vor kurzem erreichte uns eine berührende Nachricht von María Angel aus Venezuela. Wir haben sie im August 2022 dabei unterstützt, Saatgut zu kaufen und ihr altes Andenhaus zu renovieren. Sie war in der Zwischenzeit mit psychischen Probemen für ein paar Monate im Krankenhaus. Sie konnte einfach nicht mehr weiter. Jetzt ist sie wieder zurück und hat sich bei uns gemeldet mit vielen Bildern und folgenden Worten:

"Eine große Umarmung an die Earth Prayers Familie. Danke, das ihr mich unterstützt habt und dass ich eure Präsenz hier mit meiner Familie spüren konnte. Jetzt wo ich diese harte Zeit überstanden habe, ist es mir noch klarer, dass ich leben will und dass ich möchte, dass meine Kinder zwischen diesen wunderschönen Bergen aufwachsen. Ich möchte auch, dass ihr wisst, dass es hier ein Stück Frieden für euch alle gibt. Alles Liebe zu euch, María"


Einige Bilder findet ihr hier ~ es hat sich wirklich ganz schön was getan auf Marías Platz 🙂 (ganz unten seht ihr, wie das Haus vorher ausgesehen hat)




🌿🌿🌿


Auch vom Waldkindergarten in Vorarlberg kamen noch einmal Zeilen zu uns ❤️ Wir konnten ein Tipi als Unterkunft finanzieren.


"Vielen Dank an alle Spender und das Team des Vereins Samen der Solidarität für diese Unterstützung. Mit Freude können wir weitere Schritte gehen, hin zur Ausgestaltung unseres Waldplatzes für die zukünftigen Wald- und Naturkinder."


🌿🌿🌿


Und Maria Nava hat so schöne Fotos gesendet, dass ich jetzt ein kleines Album für euch angelegt habe.


"Hallo Familie! Hier schicke ich euch einige Bilder, die den fertigen Raum zeigen und wie er jetzt schon verwendet wird. Eine große Umarmung aus Venezuela und noch einmal danke für eure Unterstützung für dieses so schöne Projekt. 🙏 Gott und das Universum segnen euch!"




🌿🌿🌿


Solche Rückmeldungen lassen mich einfach nur zutiefst dankbar sein. Wie einfach kann es doch sein, Gutes zu tun!


Im Dezember möchten wir folgende Projekte nähren:


🌞 4.-10.12. * Herzenswünsche * Saituku Lesorogol ~ Kenia ❤️


In Kenia hatte Philipp bereits im letzten Jahr den 16jährigen David Saituku Lesorogol kennengelernt. Er gehört zur Großfamilie von Peninah, die wir laufend bei ihrem Projekt der Selbstermächtigung von Frauen und des Pflanzens eines Waldgartens unterstützen.


Philipp erzählt:


"Saituku ist ein bescheidener, weltoffener und intelligenter junger Samburukrieger, der mir von seinem Traum erzählt hat, in eine bessere Schule zu wechseln. Er möchte in eine Boardingschule gehen, wo er mehr lernen kann. Vor allem die Sprachen Englisch und Swahili, aber auch noch weitere Sprachen interessieren ihn sehr.


Wir möchten ihn und seine Familie dabei unterstützen, dass sein Traum wahr wird! Im Jänner beginnt das neue Schuljahr. Es fehlen ihm noch insgesamt 3 Schuljahre, bevor er dann die Möglichkeit hat, auf die Universität zu gehen. Sein Traum ist es, in weiterer Folge Tourist Guide zu werden. Kenya hat unglaublich viel menschliche Schönheit und traumhafte Natur zu bieten.


Die Kosten für die Schule betragen rund 100 Euro pro Trimester. Dazu kommen die Kosten für die Schuluniformen, eine Matratze, Schulbücher, etc.


Mit rund 1500 Euro wird es uns möglich sein, drei Jahre für Saituku eine Boarding Schule in Nyahururu zu finanzieren. Das schaffen wir! Saituku wird strahlen und auch selbst den bestmöglichen Beitrag zur Umsetzung seiner Träume leisten!" ❤️


Gerade jetzt, als ich diese Zeilen für euch schreibe, ist eine Nachricht von Saituku bei mir eingelangt:


"I say thank you earth prayers for support me I say thank you and thank you " 🙂



🌿🌿🌿


🌞 11.-17. * Freies Saatgut * Permakultur-Selbstversorger-Projekt von Yaneths Familie ~ Venezuela ❤️


Vor kurzem kam ein herzliches Danke aus dem Dorf "El Cambur" ("Die Banane"), Mérida / Venezuela. Wir konnten Yaneth Sánchez und ihrer Familie den Kauf einer Kaffeemühle mit Motor verwirklichen und die Freude über die Erleichterung beim Arbeiten ist groß. Auch konnten Samen gekauft werden und die Pflanzen sind am Wachsen 😊


"Wir sind eine 6-köpfige Familie, die sich vor einigen Jahren dazu entschlossen hat, ein Permakultur-Projekt zu starten. Am Land zu arbeiten und unsere eigenen Lebensmittel anzubauen, ist die Art und Weise, die wir gefunden haben, um die harte wirtschaftliche Situation unseres Landes zu überstehen."


Der Überschuss an Gütern wird verkauft oder getauscht.

"Es ermöglicht uns auch, uns mit unseren Wurzeln zu verbinden. Unsere Großeltern waren fleißige Bauern, die das Land auf harmonische und dankbare Weise bewirtschafteten. Aus ihrem Saatgut zogen wir weitere Samen und bauen Kaffee, Bananen, Tomaten, Chachafruto, Chayota-Kürbis und mehr an. Uns ist es wichtig, unabhängig von der großen Saatgutindustrie zu sein."


Nun braucht Yaneths Familie erneut Unterstützung!


"Wir benötigen 400 Euro, um Werkzeuge für die Feldarbeit zu kaufen und Material für den Fertig-Bau eines Gewächshauses für Kaffeepflanzen.

Es macht uns sehr glücklich, euch einen Gruss und unsere Segenswünsche für eure wunderschöne Arbeit, die ihr macht, zukommen zu lassen. Empfangt unseren aufrichtigen Dank!"





🌿🌿🌿


🌞 18.-24. * Nachhaltige LWS * Salome, Zahnmedizin-Studium ~ Venezuela ❤️


In Venezuela, im Bundesstaat Mérida, spricht sich Earth Prayers herum... Viele kommen auf uns zu. So auch Salome.


Die 19jährige hat im Oktober ihr Zahnmedizin-Studium begonnen. Durch den Bau eines Hühnerstalls und nachhaltige Hühnerhaltung möchte sie sich einen Teil ihrer Lebenskosten während des Studiums selbst finanzieren und zugleich mit der Landwirtschaft verbunden sein.


"Ich habe mein ganzes Leben auf dem Land gelebt und möchte die Verbindung zu meinen bäuerlichen Wurzeln aufrechterhalten. Deshalb möchte ich auf einem Grundstück meines Onkels Hühner halten. Dort kann ich einen Hühnerstall erbauen lassen und Pflanzen wie Amaranth, Ramio und andere anbauen, um dies später dann den Hühnern zu füttern und so Eier zu bekommen, die ein bisschen mehr Bio als die Üblichen sind. Diese könnte ich in der Stadt verkaufen und so ein Einkommen generieren, um mir mein Studium leisten zu können. Ich komme aus einer wirtschaftlich bescheidenen Familie. Eine Umarmung aus Venezuela, Salome"


Sie benötigt rund 410 Dollar und hat uns folgende Aufzählung zukommen lassen:


90 Dollar - Draht

80 Dollar - Holzzaun

40 Dollar - Wellblechdach

20 Dollar - Hennen

70 Dollar - Tränke und Futtertröge

90 Dollar - konzentriertes Hühnerfutter

20 Dollar - Arbeitskraft zum Aufbau des Hühnerstalls


Wir möchten Salome bei ihrem Vorhaben gerne unterstützen!



🌿🌿🌿


🌞 25.-31. * Natur & Kultur * Sembrar y Servir ~ Venezuela ❤️


Alexandra, ihr Mann und ihre 3 Mädchen leben als Selbstversorger auf dem Land. Bereits im Oktober haben wir um Unterstützung aufgerufen für ein elektrisches Dörrgerät, zur einfacheren Herstellung von gesunden Mehlen zB aus Kokos oder Yucca.


"Danke für die Nachricht, dass wir erneut unterstützt werden! Wir sind sehr dankbar dafür!

So können wir das Ziel für den Dörrapparat erreichen! Danke an alle Menschen, die uns durch die Initiative Earth Prayers beistehen!"


Die Kosten dafür betragen etwa 800 Euro. 327 Euro bis jetzt beisammen. Lasst uns gemeinsam das Ziel erreichen!


Mehr über Alexandras Familie und ihr Wirken findet ihr hier:



🌿🌿🌿



🌿🌿🌿


So, das war wieder eine schöne Reise mit euch und mit Earth Prayers 😊


Ich wünsche euch von Herzen eine feine Dezember-Zeit und einen Ausklang des Jahres in Wärme, Geborgenheit und mit viel Zuversicht für ein gutes, nährendes Jahr 2024.


Alles Liebe ❤️


Sandra Schalamun

bottom of page