María Nava - Geburtshaus - Venezuela

Die Doula María Nava begleitet Frauen während der Schwangerschaft und betreut seit 8 Jahren Hausgeburten. Die Geburt außerhalb von Krankenhäusern ist durch die Covid-Pandemie noch essentieller geworden, da sich die Krise in Venezuela seither verschlimmert hat und es noch schwieriger geworden ist, von einem Ort zum Anderen zu gelangen.

In ihrem Gebiet kümmert sich María ausschließlich um Frauen aus bedürftigen Familien mit begrenzten finanziellen Mitteln. 

Nun ist sie auf uns zugekommen, weil sie nicht immer für die Geburt der Babies zu den Frauen nach Hause kommen kann. Manche von ihnen leben beispielsweise mit mehreren Familien auf engstem Raum zusammen. So wurde für María ein Haus angemietet, das sie mit viel Mühe ausgestattet hat. 


„Ich möchte noch unbedingt den Bau eines Zimmers mit allen Annehmlichkeiten fertigstellen, um vollen Komfort zu gewährleisten. Und zwar ein eigenes Bad mit einem Becken für Wassergeburten und warmem Wasser, damit die Geburt für diese Frauen eine liebevolle Erfahrung und kein Trauma wird.“

Über ihr Privatleben erzählt María uns Folgendes: „Wir sind eine bescheidene Familie, die andere Familien unterstützt. Wir pflanzen unsere eigenen Lebensmittel an und konservieren sie, wir stellen Süßigkeiten her (Nougat und Trockenfrüchte), um sie zu verkaufen und auf diese Weise halten wir uns finanziell über Wasser.“


Für den Bau des Zimmers werden rund 900 Euro benötigt, für das Becken weitere 300 Euro. 

Wir möchten es schaffen, María für ihr so essentielles Wirken das notwendige Geld zukommen zu lassen! ❤️❤️❤️

bereich-natur-kultur.png

Natur und Kultur