Canto al Agua - Gesang für das Wasser - Bogotá, Kolumbien

Canto al Agua ist eine Bewegung, die Bewusstsein schafft für die tiefgehende Bedeutung des Wassers für uns Menschen, für die Pflanzen, für die Tiere ~ für das Wasser als Grundlage allen Lebens auf der Erde.

Es geht darum, wieder in Kontakt zu treten mit dem Wasser als elementare sowie auch als geistig-spirituelle Kraft, mit der wir kommunizieren können.

2010 kam es zu einem Treffen der Therapeutin Catalina Salguero, die sich schon damals heilsamen Liedern für die Erde gewidmet hatte, und dem bekannten Musiker Héctor Buitrago, der Menschen zusammenbringen wollte für Aktionen entlang des Flusses Bogotá. Basierend auf dem Wissen alter, naturverbundener Traditionen, der Quantenphysik und der tiefgehenden Arbeit von Dr. Masaru Emoto, der festgestellt hat, dass zB verschiedene Wörter oder Gedanken die Strukutren des Wassers beeinflussen, hat sich Canto al Agua herauskristallisiert.

Mit der Kraft ihrer Stimmen und dem positiven Einfluss von Klängen und Gesang treten Menschen in gemeinsamen Aktionen mit dem Wasser in Verbindung, besingen das Wasser und schicken liebevolle Botschaften. Etwa an Plätzen, wo das Wasser stark verschmutzt ist. Die positive Wirkung auf das Wasser ist messbar!

 

Die Aktionen von Canto al Agua zeigen so die ganz natürliche Verbindung zwischen der materiellen Ebene und der feinstofflichen Welt und wie wir beide Ebenen wieder als Einheit erleben und einen Fluss dieser Kräfte spürbar machen können.

Nach einem ersten Canto al Agua 2010 an den Tequendama-Wasserfällen, gab es bisher an mehr als 500 Orten in 20 verschiedenen Ländern rund 2000 Aktivitäten des gemeinsamen Gesangs, der Meditation, von Trommelkreisen, Recycling-Aktionen und mehr.

 

Canto al Agua hat sich zu einer großen Begegnungs-Plattform für Menschen, die den Ruf zum Wasser verspüren sowie für Organisationen und für Wasser-Schützer entwickelt und Vieles konnte schon bewegt werden, auch durch Vorträge an Schulen, bei innovativen Festivals oder in Form eines Dokumentar-Films, mit dem in den kolumbianischen Kinos Tausende Zuseher mit der Botschaft des Wassers erreicht werden konnten.

 

Die erhaltenen Mittel von Earth Prayers werden für die Teilnahme von Canto al Agua an der von einer Universität in Bogotá organisierten Veranstaltung „H2OMO - alma de la tierra“ verwendet, bei der Forscher, Sozialarbeiter, Umweltschützer und Gemeinden anwesend sein werden, um gemeinsam Lösungen für Problemsituationen in Kolumbien rund um das Wasser zu erarbeiten.
Mit dem Geld werden Reisekosten, Mahlzeiten und Vergütung für die Musiker bezahlt.

bereich-gesundheit.png

GANZHEITLICHE GESUNDHEIT