top of page

Newsletter ~ Jänner 2023

Ihr Lieben! 😄


Voller Frische dürfen wir in die Weite eines neuen Jahres hineinschauen, das Vieles für uns bereit hat und in dem wir gestalten und Neues schöpfen können!


Noch befinden wir uns in den Raunächten ~ Zeit der Innenschau, des Sortierens und des Spürens, was in unser Leben entfaltet werden möchte. Entdecken, wo unsere Ressourcen sind. Lauschen, was unsere weisen Herzen für Wünsche in sich tragen. Oft ist diese Stimme sehr leise und es braucht Mut, ganz still zu werden und ihr zu lauschen.


Ich spüre Dankbarkeit für die Qualität dieser Zeit, in der man den Boden bereiten kann für die Samen, die man im neuen Zyklus säen möchte. Und für unsere Freiheit, es zu tun!


Earth Prayers möchte andere Menschen dabei unterstützen, auch ihrem Weg zu folgen. Viele haben nicht diese selbstverständliche Freiheit an Möglichkeiten, an finanzieller Fülle oder an Netzwerk, so wie wir sie genießen dürfen. Es ist uns ein tiefes Anliegen, uns dort einzusetzen, wo wir nachhaltig Gutes bewirken können und wertvolle Samen in der Welt zum Keimen gebracht werden.


DANKE für diese Möglichkeit und danke für EUCH ❤️


🌿

Es gibt noch schöne, erfrischende Kalender fürs neue Jahr! 😊 Wir freuen uns über eure Bestellungen und eine Spende zur Finanzierung unserer Vereins-Kosten! Schreibt uns eine e-mail und wir senden euch die Kalender gerne zu ❤️





🌿🌿🌿


Und hier sind sie ~ unsere Jänner-Projekte!


🌞 2.1.-8-1. * Freies Saatgut * Kaffeemühle für Permakultur-Familie ~ Venezuela ❤️

"Wir sind eine 6-köpfige Familie, die sich vor einigen Jahren dazu entschlossen hat, ein Permakultur-Projekt zu starten. Es ermöglicht uns, uns mit unseren Wurzeln zu verbinden, denn unsere Großeltern waren fleißige Bauern, die das Land auf harmonische und dankbare Weise bewirtschafteten."


Diese Zeilen schreibt uns Yaneth aus Mérida, Venezuela.

Aus dem Saatgut ihrer Vorfahren zieht die Familie Samen und baut u.A. Kaffee, Bananen, Tomaten, Chachafruto und Chayota-Kürbis an. Ihr ist es wichtig, unabhängig von der großen Saatgutindustrie zu sein. In Zusammenarbeit mit den Nachbarn werden die geernteten Schätze und andere Produkte, wie Eier, in nahegelegenen Dörfern verkauft.



"Unser kleiner Heilpflanzengarten versorgt uns mit den notwendigen Elementen, um die Gesundheit von allen, die hier leben, zu erhalten. Zu den Pflanzen gehören etwa Kamille, Aloe Vera, Kurkuma, Ingwer, Mariendistel, Schachtelhalm. Unser größtes Ziel ist es, gesund und im Einklang mit der Erde zu leben."

Die Bitte von Yaneth an Earth Prayers ist, ihre Familie dabei zu unterstützen, eine Kaffeemühle mit Motor sowie eine Sackverschließmaschine zu finanzieren. Das würde ihre Arbeit um vieles erleichtern. Weiters möchten sie ihren kostbaren Heilpflanzen-Garten erweitern. Insgesamt braucht es dafür etwa 500 Euro.


Wir freuen uns, dieses schöne Projekt zu unterstützen!


Hier findet ihr einige Fotos und ein Video:

https://www.earth-prayers.com/venezuela-yaneth-kaffee-heilpflanzen


🌿🌿🌿

🌞 9.1.-15.1. * Nachhaltige Landwirtschaft * Samburu Landwirtschaft ~ Kenia ❤️

Die 2. Jänner-Woche möchten wir wieder der Landwirtschaft der Samburu widmen. Philipp ist gerade vor Ort und berichtet, dass es derzeit relativ grün ist dort und das Land einige Male mit ausgiebigem Regen gesegnet wurde.


Die Samburu sind ein Hirtenvolk, das vor allem vom Großziehen und Verkaufen von Ziegen, Schafen und Kühen lebt. Sie sind seit noch nicht allzu langer Zeit sesshaft und dabei, über Landwirtschaft ihre Lebensmittel-Versorgung zu sichern.

"Wir wollen mehr Gemüse pflanzen, Samen kaufen und auch für die Wasserversorgung wäre Unterstützung sehr gut!", berichtet uns Peninah von den aktuellen Anliegen ihres Stammes.


Von dem Geld, das Earth Prayers bei der letzten Sammlung aufgestellt hat, konnte Peninah 8 Frauen einen Monatslohn für ihre Arbeit im Waldgarten ausbezahlen. Das sind pro Frau etwa 45 Euro. Es hilft den Frauen, in ihre Eigenmacht zu kommen - denn die Einnahmen für die Tiere gehen ausschließlich an die Männer.

Dadurch, dass die Frauen eigenes Geld bekommen, ist ihre Motivation noch höher, sich jeden Tag um die Bäume zu kümmern, sie zu gießen und zu pflegen.



Hier Bäume zu pflanzen ist revolutionär! Bäume sind aufgrund der Trockenheit und der Überweisung mit Schafen, Ziegen, Kühen und Kamelen Mangelware. Von den Bäumen, die in den letzten Jahren hier gepflanzt wurden, haben es nur etwa 5-10 Prozent geschafft. In Peninahs Waldgarten sind nahezu alle Bäume am Leben! Peninah wünscht sich, dass früher oder späterjede dieser Frauen für die eigene Familie so einen Waldgarten pflanzt und pflegt. Auch wenn die Hirten-Tradition so alt ist hier, ist es an der Zeit, das Land zu beleben und zu begrünen. Darüber sind sich die Samburu einig.


Wir freuen uns, dass wir Peninah begegnet sind und die Samburu etwas auf ihrem Weg begleiten können!




Mehr Infos und aktuelle Fotos gibts für euch hier:

https://www.earth-prayers.com/samburu-kenia

🌿🌿🌿

🌞 16.1.-22.1. * Natur & Kultur * Vitality Base Wien ~ Österreich ❤️

Wir freuen uns, im Jänner wieder ein junges, zukunftsweisendes österreichisches Projekt zu unterstützen.

Sebastian David Hornstein widmet sich seit zwei Jahren aus vollstem Herzen der Vitality Base in Wien. Er hat damit einen Raum geschaffen, in dem Menschen sich vernetzen, inspirieren und kreative Wege des Miteinanders für das alltägliche Leben sowie für eine lebenswerte Zukunft finden. "Die Vitality Base ist eine Art offenes Wohnzimmer, in dem der Alltag in Gemeinschaft verbracht oder gemeinsam geforscht, gekocht, getanzt, gejammt, gelernt, gewerkt, gebastelt, philosophiert werden kann. Wir fördern die Umsetzung von Herzensprojekten, vernetzen Communities, rufen Veranstaltungen und Festivals ins Leben. Der Fokus liegt darauf, die Welt zu bereichern und eine Kultur des Teilens zu erproben. Unser Wirken sollein großes Ermöglichungsnetzwerk für liebevoll ausgerichtete Ideen erschaffen."

Sebastian ist bemüht, nachhaltige Projekte in der Welt zu entfalten und deren Errungenschaften frei zur Verfügung zu stellen. So entsteht etwa gerade eine App für ein Talente-Netzwerk. Ein anderes schönes Wirken der Vitality Base ist Food Sharing. Abgelaufene, aber noch gute Lebensmittel aus Geschäften werden in der Base gemeinsam verarbeitet und weitergegeben.


Ein Punkt, der in der Aufbau-Phase sehr schwierig ist, sind die finanziellen Mittel zur Erhaltung der Räumlichkeiten. Viel Geld aus seinem privaten Eigentum hat Sebastian bereits eingebracht. Nun bittet er darum, dass wir ihm unter die Arme greifen.

Wir möchten sein herzhaftes Tun unterstützen und glauben daran, dass in diesem liebevoll geschaffenen Raum noch sehr viel Wertvolles möglich ist! Hier gehts zur Vitality Base-Website:

Let´s Create Joy Together vitalitybase.at

🌿🌿🌿 🌞 23.1.-29.1. * Die ermächtigte Frau * Krankenschwestern-Ausbildung für Mercylene ~ Kenia ❤️

Im Dezember haben wir einen Hilfe-Aufruf für die junge Afrikanerin Mercylene gestartet. Philipp hat sie auf seiner Reise kennengelernt und gemeinsam mit euch konnten wir schon einen stattlichen Beitrag zur Finanzierung von Mercylenes Krankenschwestern-Ausbildung aufbringen.

Im März geht die Ausbildung los! Sollten wir mehr Geld aufstellen können, als für das erste Schuljahr notwendig ist, möchte sich Mercylene ein Smartphone kaufen, welches sie für die Schule brauchen wird.


Mercy ist zutiefst dankbar, dass Earth Prayers sie so sehr unterstützt. Und wir sind zutiefst dankbar, mit euch gemeinsam auf solch wunderbare Weise so Wundervolles bewirken zu dürfen ❤️



Mehr Infos und Fotos findet ihr hier:

https://www.earth-prayers.com/kenia-mercylene-krankenschwestern-ausbildung

🌿🌿🌿

🌞 30.1.-5.2.* Entfaltung für Kinder * Community Center Rua 2 ~ Brasilien ❤️

In Rio de Janeiro befindet sich inmitten einer Favela (Armenviertel) ein Zentrum, das Kindern und Jugendlichen aus schlimmsten Verhältnissen Stabilität und Hoffnung gibt. Die Kinder erhalten dort tägliche Mahlzeiten sowie ein breites Angebot an Bildung und Aktivitäten.

Vor einiger Zeit wurde im Community Center ein Hostel-Betrieb aufgebaut, der zur finanziellen Unabhängigkeit des Centers beitragen soll.

Im Dezember haben wir folgende Zeilen von David erhalten: