Newsletter ~ Jänner 2022

Liebe Earth Prayers-Familie!


Wenn ihr diese Zeilen lest, hat sich der Jahreswechsel bereits vollzogen. Wir befinden uns in den letzten Raunächten und vor uns liegt ein ganzes, frisches, neues Jahr.

Ein großer, weiter, offener Raum voller Möglichkeiten. Es ist wichtig, zu sehen, dass wir immer die Möglichkeit haben, unser Leben in die Hand zu nehmen, uns zu entscheiden, was wir denken, was wir tun, wie wir es tun, wohin wir gehen, mit wem wir sind. Wir können uns in jedem Augenblick neu entscheiden und unser Leben aktiv gestalten.

Wenn es auch nicht immer möglich oder sogar sehr schwierig ist, äußere Umstände zu wandeln ~ unsere Sicht darauf zu wandeln ist etwas, das uns zu jederzeit gegeben ist. Allein das kann ungeahnt Vieles in Bewegung bringen.

Unsere Gedanken beeinflussen unsere Gefühle und unsere Gefühle wiederum unser körperliches Wohlbefinden. Unser körperliches Befinden zeigt uns auf, wie wir denken, welchen Blick wir auf die Dinge haben. Ob wir uns wo verbeißen, in trübsinnigen Gedankenmustern wälzen oder die positiven Kleinigkeiten, das Schöne sehen und im Fluss mit unserem Leben gehen können.

Somit geben wir uns Selbst über unseren Körper öfter aus unserem Inneren Botschaften, als uns bewusst ist.


Unseren Vorfahren war die Qualität der Zeit der Raunächte bewusst. Für sie war es "Die Zeit zwischen den Zeiten". Eine Zeit, in der die Schleier zur Anderswelt ~ der Welt der Geister, der Ahnen, der Kraft-Tiere, der Natur-Geistwesen ~ besonders dünn sind und es dadurch leichter ist, mit ihr in Kontakt zu treten und Botschaften zu empfangen.

Auch Träume sind in dieser Zeit intensiver, das eigene Unterbewusstsein öffnet leichter seine Tore und oft werden gerade jetzt wichtige Visionen empfangen. Das macht diese zu einer Zeit der tiefen, ehrlichen Innenschau, des Rückzugs, des Reflektierens, des Empfangens von Hinweisen für den eigenen weiteren Weg.

Ich möchte dazu ermutigen, in euch zu lauschen. Was sind eure Herzens-Visionen? Dinge, die sich entfalten möchten? Gibt es da vielleicht Gaben oder Freuden, Fähigkeiten, die gelebt werden möchten? Oder gibt es einfach das Bedürfnis nach mehr Innehalten und Ruhe? ... Es lohnt sich, immer wieder eine zumindest kleine Auszeit zu nehmen und bewusst Zeit mit sich Selbst zu verbringen. Eine Kerze anzünden, duftende Harze oder Pflanzen zu verräuchern und damit einen Heiligen/Heilsamen Raum schaffen. Und nach Innen lauschen. Sich Selbst Ernst nehmen. Hören, spüren, sehen, was sich da zeigen mag. Vielleicht eine bestimmte Frage an sich Selbst aufschreiben und dann schauen, was kommt, welche Worte da plötzlich aus dem eigenen Herzen, aus dem Inneren fließen.


Unsere Welt gestaltet sich neu und es ist wichtig, dass wir das leben, wofür wir hier sind. Das ist immer verbunden mit Freude. Mit Freude am Tun und diese Freude schenkt Kraft und Freude am Sein. So kann jede/r einen wunderbaren, ganz einzigartigen Teil zur Gemeinschaft, zu unserem gemeinsamen Sein auf dieser Erde beitragen und gleichzeitig Selbst davon genährt werden.


Die Menschen, die wir mit Earth Prayers unterstützen, haben solche Rufe in sich gespürt. Leidenschaften entdeckt, Fähigkeiten, die sie ausleben und teilen möchten. Dinge, wofür sie brennen, wofür sie sich einsetzen. Sie gehen dafür zum Teil Wege, für die sie sehr viel Mut und Ausdauer brauchen.

Und sie haben sich auch nicht davor gescheut, um Unterstützung zu bitten, damit sie ihre inneren Impulse umsetzen können. Dafür sind wir sehr dankbar, bringt das doch soviel Schönes, Sinnvolles in unsere Welt ❤️

Im letzten Monat konnten wir folgenden Projekten folgende Verwirklichungs-Beträge zukommen lassen:



Ein großes DANKE an uns alle!!! 😊

Auch an Benjamin Renner und alle Menschen, die am 19.12. bei "Yoga meets Poetry" dabei waren und damit zu den Earth Prayers Projekten beigetragen haben!

☀️ Und jetzt zu unseren Projekten des Monats Jänner 2022 ☀️


🌿🌿🌿

☀️ 27.12. - 2.1. * Die ermächtigte Frau * Tanzkurs für Subina ~ Nepal ❤️

In den ersten 2 Jänner-Tagen läuft noch die Finanzierung für die Tanz-Ausbildung des nepalesischen Mädchens Subina, deren großer Wunsch es ist, Tänzerin zu werden ❤️



🌿🌿🌿 ☀️ 3.1. - 9.1. * Kindern Zukunft schenken * Kinder- und Jugendorchester ~ Urubamba, Peru ❤️ In der zweiten Woche sammeln wir weiter Geld für die Kinder in Peru, die durch ein sehr berührendes Projekt die Chance auf Gesangs- sowie Musik-Unterricht und ein eigenes Instrument erhalten. Im November habe ich euch davon erzählt, ihr könnt diesen Bericht auf unserer Website nachlesen. Rund um Weihnachten haben wir folgende frohe Botschaft aus Urubamba erhalten: "Dank der Unterstützung der gesamten Gemeinschaft von Earth Prayers konnten wir dieses Jahr zu Weihnachten die Gehälter der Musiklehrer bezahlen. Im Dezember haben wir zum ersten Mal ein Privatkonzert veranstaltet, bei dem wir die Gemeinde eingeladen haben, um uns besser kennenzulernen. Erfreulicherweise haben sich dank dieser Veranstaltung zwei wichtige Hoteliers verpflichtet, uns im Jahr 2022 zu unterstützen! Und wir sind zuversichtlich, dass es noch viele Weitere geben wird. Im Januar dieses Jahres werden wir unsere gesamte Verwaltungskraft einsetzen, um ein nachhaltiges Jahr 2022 zu beginnen. Dank eurer Unterstützung und der Unterstützung derjenigen, die den Wert und die Wichtigkeit der Musik im Leben von Kindern verstehen! Im Jahr 2021 haben wir allein in Urubamba mehr als 100 Kinder betreut. Das Ziel für 2022 ist es, durch die Gründung neuer Orchester und Chöre im Heiligen Tal 300 Kinder aufnehmen zu können." Große Freude und Dankbarkeit ❤️

🌿🌿🌿 ☀️ 10.1. - 16.1. * Ganzheitliche Gesundheit * Stamm der Guaraní Kaiowá ~ Brasilien ❤️ Die Guaraní Kaiowá sind ein indigenes Volk, das zum Teil in Brasilien lebt. Nachdem sie aus ihrer ursprünglichen Heimat vertrieben worden sind, haben sie vor Jahren begonnen, ihre alten Dörfer wieder zurückzuerobern.

Die wiederbesetzten Dörfer nennen sie "Retomadas", was soviel wie "wiederaufgenommen" bedeutet. Wir von Earth Prayers haben die Guaraní Kaiowá bei ihrem Projekt unterstützt, in all ihren Retomadas Gebetshäuser ~ Casas de Rezas ~ zu bauen. Die Casas de Rezas bilden das kulturelle Herzstück einer Guaraní Kaiowá-Gemeinde. Für den Bau war es notwendig, das strohähnliche Material "Sapê" aus entfernten Gebieten zu erwerben und zu den Dörfern zu transportieren. Früher wuchs Sapê auf ihren eigenen Erdböden, doch diese wurden durch Agrar-Konzerne mit Chemikalien verseucht. Ein weiteres wichtiges aktuelles Schaffen der Guaraní Kaiowá ist somit die Wiederbelebung und Fruchtbarmachung ihrer Böden mithilfe traditioneller Kenntnisse sowie Methoden der Permakultur. Wir stehen dank der Vernetzung mit INRICO Graz in direktem Kontakt mit den Guaraní-Kaiowá und wünschen uns, diese ErdenhüterInnen stark und selbstermächtigt zu erleben! Wir haben bisher neben dem Bau der Gebetshäuser auch beim Graben von Brunnen und in Zeiten der Quarantäne beim Kauf von lebensnotwendigen Nahrungsmitteln unterstützen können. Vielen vielen Dank für unser gemeinsames Wirken und dafür, dass wir so etwas möglich machen ❤️

🌿🌿🌿 ☀️ 17.1. - 23.1. * Herzens-Wünsche * Matías Córdova, Ton-Studio für heilsame Musik aus aller Welt ~ Argentinien ❤️ Matías ist ein strahlender Herzens-Mensch, der für Philipps Album großartige Arbeit geleistet hat. Nun ist er mit einem großen Wunsch auf uns zugekommen: "Ich bin Matias Cordova, lebe in der Sierra de Cordoba, Argentinien, mit meiner Partnerin und unseren 5 Kindern.

Ich bin ein Multiinstrumentalist, Musiker und Musikproduzent. Seit 1997 nehme ich Naturgeräusche auf und produziere Musik für verschiedene Musiker. Dank der Technologie und des Internets kann ich heute schnell Musikmaterial von Musikern aus verschiedenen Teilen der Welt erhalten und aus der Ferne arbeiten. Ich widme mich der Produktion heilender Musik und vertraue jedes Projekt dem Schöpfer an, bevor ich es beginne. Ich habe mein eigenes Studio zu Hause, das hat gewisse Einschränkungen. Deshalb suche ich nach finanzieller Unterstützung von jedem, der von Herzen helfen möchte, ein Stück Land inmitten der Native Mountain zu erwerben, damit ich ein Healing Studio in respektvoller Weise mit der Natur in einer 100% natürlichen Umgebung, ohne Stadtlärm und Autos, bauen kann. Es soll dazu beitragen, die Musik verschiedener Künstler zu verwirklichen." Wir möchten Matías in seiner Herzens-Vision unterstützen und bitten euch um gemeinsame Verwirklichung!

Ziel ist es, ein Grundstück, einige Bauelemente und Sonnenkollektoren zu erwerben. Der benötigte Gesamtbetrag beläuft sich auf 10.000 US-Dollar. Wir freuen uns darüber, dass es so wunderschöne Herzens-Projekte gibt, die viele Menschen beschenken und wünschen Matías allen Segen für sein Vorhaben ❤️

🌿🌿🌿 ☀️ 24.1. - 30.1. * Freies Saatgut * Navdanya ~ Indien ❤️ 2 Wochen lang war Philipp vor Ort bei Vandana Shiva und tief berührt von dem beeindruckenden Wirken, das durch diese Frau geschieht. Als Gründerin der NGO Navdanya ist sie eine Vorreiterin und Kämpferin für freies Saatgut, für biologische Landwirtschaft und besonders auch für die Rechte und Ermächtigung indischer Kleinbäuerinnen. Bis heute hat Navdanya mehr als 100 Gemeindesaatbanken gegründet, in 22 Bundesstaaten, über einen Zeitraum von 26 Jahren! ❤️ Was ist eine Gemeindesaatbank? Bäuerinnen, die kein Geld für Saatgut haben, bekommen Welches für den Start und geben bei ihrer Ernte einen kleinen Teil davon wieder zurück an Navdanya. So können sie ohne Kredit mit natürlichem Saatgut starten.

Darüber hinaus bietet Navdanya Workshops für Frauen an, um Methoden der biologischen Landwirtschaft und der Saatgutvermehrung zu erlernen und das Funktionieren der Agrarindustrie zu durchschauen. So können lebenswichtige, nachhaltige Wege, neue Wege der Unabhängigkeit beschritten werden. Großer Dank und Hochachtung für dieses Projekt! ❤️

🌿🌿🌿 ☀️ 31.1. - 6.2. * Nachhaltige Landwirtschaft * Stamm der Samburu ~ Kenia ❤️ Und weiterhin möchten wir das Wirken von Peninah für ihren Stamm der Samburu unterstützen!

Im Moment ist Peninah zu Hause bei ihrer Familie in Kenia. Bald wird sie zurück zu uns nach Graz kommen und uns wieder persönlich von den Fortschritten in ihrer Heimat berichten. Wir freuen uns sehr darauf!

Derzeit geht es um die Errichtung einer Wasser-Versorgung, damit die Samburu weiterhin ihre eigenen Lebensmittel anbauen können. Auch darüber könnt ihr Näheres auf unserer Website nachlesen ☀️

🌿🌿🌿

So sind wir wieder am Ende unserer bunten und auch tiefgehenden Reise angelangt.

Ich wünsche euch hiermit im Namen vom Earth Prayers Team ein erfrischendes, von Freude, Liebe, Lebenskraft und Mut zur Umsetzung von Herzens-Visionen erfülltes Jahr 2022!


☀️☀️☀️

Zur Bekräftigung dieses Wunsches schicke ich euch Philipps wunderschönes, neues Musikvideo mit auf den Weg

~ es passt zu unserem Zeitgeist und trägt wertvolle Medizin für unsere Herzen, Augen und Ohren in sich 🙂❤️

Alles Liebe,


Sandra

https://www.youtube.com/watch?v=CrFyBpA0vQU

Philipp Ham Kuman - I tram von dem Tog (Official Video)

🌿🌿🌿